Fivetran bietet nach Übernahme Teleport-Data-Technik an Verschlankte und automatisierte Datenreplikation

Redakteur: Ulrike Ostler

Fivetran, Anbieter von Software für automatisierte Datenintegration, hat Teleport Data übernommen und bietet nun einer neue Möglichkeit der Datenbankreplikation an.

Firmen zum Thema

Für schnelle und präzise Erkenntnisse ist der Zugriff auf sichere binäre Datenbankprotokolldateien erforderlich, um Datenbankänderungen an ein anderes Zielsystem zu übertragen. Diese Methode ist für Anwender schwer zu konfigurieren, erfordert einen speziellen Sicherheitszugang und ist fehleranfällig. „Fivetran Teleport Sync“ soll das ändern.
Für schnelle und präzise Erkenntnisse ist der Zugriff auf sichere binäre Datenbankprotokolldateien erforderlich, um Datenbankänderungen an ein anderes Zielsystem zu übertragen. Diese Methode ist für Anwender schwer zu konfigurieren, erfordert einen speziellen Sicherheitszugang und ist fehleranfällig. „Fivetran Teleport Sync“ soll das ändern.
(Bild: Fivetran)

Bei der Übertragung von Quelldaten in ein Warehouse ist es oftmals schwierig, Änderungen nachzuverfolgen sowie die Datenqualität und -konsistenz sicherzustellen, da sich die Quelldaten permanent ändern. Gängige Replikationslösungen wie Snapshots – machen im Wesentlichen nur eine Momentaufnahme der Daten zu einem bestimmten Zeitpunkt, operieren nicht in Echtzeit und sind langsam.

Log-basierte Lösungen zur Erfassung von Datenänderungen wiederum sind schwer zu konfigurieren und einzurichten. Mit „Fivetran Teleport Sync“ soll die Datenbankreplikation ebenso einfach sein wie mit Snapshots. Die Performance entspricht, laut Anbieter, nahezu der Geschwindigkeit log-basierter Systeme, sei aber weniger belastend und erleichterten deshalb den Zugriff auf Daten im gesamten Unternehmen. Die Software überträgt nur die geänderten Daten, ohne dass ein Zugriff auf sichere binäre Protokolldateien erforderlich ist.

Bis Ende des Jahres soll diese Funktion verfügbar sein. George Fraser, CEO von Fivetra, erläutert: „Wir sind in einer Diskussion über die Herausforderung der Datenvalidierung auf die Vorgehensweise von Teleport aufmerksam geworden. Von dem innovativen Teleport-Ansatz können unsere Kunden profitieren.“

Ergänzendes zum Thema
Über Fivetran

Fivetran bietet Software für eine automatisierte Datenintegration. Durch vorkonfigurierte Konnektoren werden Daten in normalisierten, analysebereiten Schemata an Datawarehouses geliefert. Die Einrichtung und Pflege von Data Pipelines soll dadurch entfallen. Durch die Zentralisierung und den Zugriff auf aktuelle und vollständige Daten können Unternehmen vergleichsweise einfach datengetriebene Nutzungsszenarien realisieren.

Fivetran wurde 2012 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Oakland mit weiteren Standorten in Denver, Sydney, Bangalore, Dublin, London und München.

Zu den weiteren Vorteilen zählt man bei Fivetra:

  • Geringerer Datenbank-Overhead, häufig verursacht durch Protokolle, Zeitstempelspalten zur Anzeige von Änderungen oder Primärschlüsseln in Tabellen.
  • Codefreie Verfahren zum Einrichten einer historischen Datenanalyse. Teleport Sync erfasst alle Daten ohne programmierte Skripte.
  • Besserer Datendurchsatz. Zusätzliche Abfrageanalysen oder Netzwerktechniker sind unnötig.

Bob Muglia, Unternehmer, ehemaliger CEO von Snowflake und President bei Microsoft, zeigt sich als Fan: „Mit Teleport Data adressiert Fivetran die Herausforderungen, denen Unternehmen im Zuge der digitalen Transformation gegenüberstehen. Der schnelle Zugriff, die Analyse und Einsatz aktueller Daten sind hier grundlegend.“

Der History-Modus

Neben Teleport Sync hat Fivetran eine Reihe weiterer Verbesserungen für die Datenbankreplikation eingeführt, die die Zentralisierung von Daten für Datensysteme wesentlich vereinfachen. Dazu gehören ein „History-Modus“ und ein codefreier Ansatz zur historischen Analyse, der jede Version eines Datensatzes in der Quelltabelle in der entsprechenden Tabelle in einem Ziel aufzeichnet. Fivetran bietet auch eine höhere Geschwindigkeit im gesamten End-to-End-Replikationsprozess – von der Verbesserung bei der Extrahierung der Daten bis hin zu Verarbeitungs- und Ladeoptimierungen.

Beth Mattson, Data Engineer, Field Nation, zeigt den Vorteil des History-Modus für sein Unternehmen auf: „Der Fivetran History-Modus erlaubt es unseren Softwareentwicklern, sich auf das zu konzentrieren, was sie am besten können: schnelle Transaktionen auf unserer Plattform entwickeln, ohne sich um Datenänderungen kümmern zu müssen, die innerhalb dieser Transaktionen auftreten.“

Vorher musste sich das Produktteam, wenn es sich für eine neue Funktion interessierte, einen Weg finden, entweder ein neues Protokoll zu erstellen oder zwischenzeitliche Datenänderungen in das bestehendes Protokollierungssystem einzubringen. Damit sei Schluss. „Das Business Systems Team hat jetzt einen einfachen Zugriff auf kurzlebige, sich ändernde Datensätze. Wir sind sehr zufrieden mit dieser neuen Möglichkeit“, sagt Mattson.

(ID:47481151)