USVs für jeden Zweck, Teil 1: Wir suchen die Top 20!

Unterbrechungsfreie Stromversorgung: Anbieter und Techniken

| Autor / Redakteur: Bernd Reder / Ulrike Ostler

Damit Rechenzentren funktionieren, brauchen sie eine unterbrechungsferie Stromversorgung (USV). Datacenter-Insider bietet eine Marktübersicht.
Damit Rechenzentren funktionieren, brauchen sie eine unterbrechungsferie Stromversorgung (USV). Datacenter-Insider bietet eine Marktübersicht. (Bild: michelangelus/Fotolia.com)

Eine zuverlässige Stromversorgung ist unabdingbar. Das gilt für große Rechenzentren ebenso wie für Server- und Netzwerkräume. Die Anbieter von unterbrechungsfreien Stromversorgungen haben für diese unterschiedlichen Einsatzzwecke passgenaue Lösungen entwickelt. Anwender können bei Bedarf sogar eine USV mieten oder Stromversorgungen im Container ordern.

Dass Strom im Rechenzentrum jederzeit und an jedem Ort in der gewünschten Qualität zur Verfügung steht, ist ein Mythos. Nach Angaben der Bundesnetzagentur musste im Jahr 2012 in Deutschland jeder Verbraucher Stromausfälle von rund 15 Minuten hinnehmen. Das sieht auf den ersten Blick nicht dramatisch aus, kann jedoch in Rechenzentren und Produktionsumgebungen zu erheblichen Beeinträchtigungen führen.

Die Behörde geht zudem davon aus, dass vor allem im süddeutschen Raum künftig verstärkt Engpässe bei der Versorgung mit elektrischer Energie auftreten können. Dies kann kurzzeitige Unterbrechungen der Stromzufuhr zur Folge haben. Der Grund für die Knappheit: Es fehlt mittelfristig an Kraftwerken, weil die Energieversorger wegen des wachsenden Preisdrucks die Investitionen in neue Anlagen zurückfahren.

Zu den klassischen Problemen im Bereich Stromversorgung von Datacenter zählen nach Angaben von Black Box, einem Anbieter von Netzwerk- und Rechenzentrumsdienstleistungen, der Netzausfall (Blackout), also eine Störung des öffentlichen Stromversorgungsnetzes von mehr als 10 Millisekunden und Spannungsschwankungen, etwa durch das Anlaufen größerer Motoren. Weitere Störungen sind Spikes, also Spannungsspitzen (siehe: Abbildung 3).

Schutz durch USV

Sie können erhebliche Schäden an elektronischen Bauteilen verursachen. Ein überlastetes Stromversorgungsnetz führt dagegen zu Unterspannungen – und damit zu Ausfällen von Systemen.

Vor solchen negativen Erscheinungen schützen unterbrechungsfreie Stromversorgungen. Solche Systeme versorgen nicht nur bei Ausfall der Stromversorgung Endgeräte mit Energie, sondern filtern auch Spikes, Spannungsverzerrungen oder Spannungsoberschwingungen aus(Siehe auch Abbildung 5).

Vor allem in mittelständischen Unternehmen ist der Übergang vom Server- oder Netzwerkraum zum Rechenzentrum fließend. Denn in diesem Raum finden sich heute in der Regel nicht nur Server, sondern auch die zugehörigen Netzwerkkomponenten wie Switches sowie Speicher-Systeme (Storage), KVM-Switches und weitere IT-Komponenten. Diese „Miniatur-Rechenzentren“ enthalten laut APC by Schneider Electric oft drei bis zu fünf Racks.

Inhalt des Artikels:

  • Seite 1: Unterbrechungsfreie Stromversorgung: Anbieter und Techniken
  • Seite 2: Was passt wohin?
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42857826 / Versorgung)