Suchen

Performance-Optimierung im Wide Area Network Riverbed Steelhead optimiert den Datenaustausch im WAN

| Redakteur: Florian Karlstetter

Arbeiten in verteilten Umgebungen hat oft den Nachteil, dass die Anbindung ans Unternehmensnetz eine hohe Bandbreite beansprucht und Daten meist nur langsam übertragen werden. Abhilfe schafft das Unternehmen Riverbed, das mit seiner Steelhead-Technologie wirksame Lösungen zur Performance-Optimierung im WAN bereitstellt.

Firma zum Thema

( Archiv: Vogel Business Media )

Die Anbindung von Zweigstellen, Home-Offices oder auch von mobilen Mitarbeitern ans Unternehmensnetzwerk gestaltet sich oft schwierig und nur wenig effizient, da enorme Datenmengen die Verbindung ausbremsen können. Riverbed bietet mit seinen Wide-Area Data Services (WDS) umfangreiche Lösungen zur Bewältigung dieser Probleme an.

So hat das Unternehmen neben den bereits bekannten Steelhead Appliances neuerdings auch einen Software-Client angekündigt, mit dem der Datenaustausch von entfernten Geräten über das WAN (Wide Area Network) um bis zu 95 Prozent beschleunigt werden kann. Mit Steelhead Mobile soll eine LAN-ähnliche Performance erreicht und so der Datenaustausch im Unternehmensnetz spürbar beschleunigt werden können.

Bildergalerie

Riverbed Steelhead setzt auf eine firmeneigene Technologie namens Riverbed Optimization System (RiOS), mit der sichere SSL- und HTTPS-Verbindungen zwischen verschiedenen Standorten möglich sind, ohne dabei Abstriche bei der Leistung hinnehmen zu müssen.

RiOS setzt auf einen rationalisierten Datenverkehr. So werden überflüssige Datenpakete entfernt und der Datenverkehr über erweiterte QoS-Mechanismen (Quality of Service) priorisiert. Um die Bandbreite und den Datentransfer via TCP weiter möglichst gering zu halten, werden auch gängige Applikationsprotokolle optimiert, darunter CIFS (Common Internet File System), HTTP(S), NFS und MS SQL.

Zum Betrieb von Steelhead Mobile ist mindestens ein entsprechender Mobile Controller (SMC) notwendig, der für 12.995 US-Dollar voraussichtlich ab September 2007 erhältlich sein soll. Darin enthalten sind 30 „Steelhead Mobile Concurrent User Licences”.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2006459)