Windows-Desktop für Administratoren optimieren PinMe: Geöffnete Anwendungen im Vordergrund behalten

Autor: Thomas Joos

Mit der Freeware PinMe können geöffnete Programme auf dem Desktop im Vordergrund gehalten werden. Wenn Administratoren mit zahlreichen Tools gleichzeitig arbeiten, wird es schnell unübersichtlich auf dem Desktop. Mit PinME können wichtige Programme automatisch im Vordergrund gehalten werden.

Firma zum Thema

Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay )
Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay )
(Open Source und Freeware im Rechenzentrum nutzen (Image by Arek Socha from Pixabay ))

Administratoren, die mit zahlreichen Fenstern gleichzeitig arbeiten, haben oft das Problem, dass wichtige Fenster in den Hintergrund geschoben werden, wenn ein neues Programm angeklickt werden. Sollen bestimmte Fenster im Vordergrund bleiben, zum Beispiel Fernsitzungen, Pings oder Verwaltungsprogramme, kann es sinnvoll sein zu definieren, dass diese Fenster nicht durch andere Programme in den Hintergrund verdrängt zu werden. 

PinMe kann dabei helfen, dass bestimmte Fenster immer im Vordergrund bleiben, unabhängig davon, ob weitere Programme gestartet werden sollen.

Mit der Tastenkombination STRG+E wird für ein Fenster dieser Status festgelegt. Das portable Tool muss nicht installiert werden, ein Start reicht aus. Parallel dazu bindet sich PinMe auch als Icon im Traybereich der Taskleiste ein und kann auch hier über das Kontextmenü geöffnete Fenster steuern. Auch die Transparenz von Fenstern kann hier festgelegt werden.

Natürlich kann die Option auch wieder rückgängig gemacht werden. Zusätzlich ist bei PinME auch ein Screenshot-Tool dabei, das mit STRG+R Screenshots eines Fensters erstellen kann. 

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist