QCT kündigt „Rackgo R“ an, das auf dem „Intel Rack Scale“-Design basiert

IT-Ressourcen bündeln und neu arrangieren von QCT für IT-Dienstleister

| Redakteur: Ulrike Ostler

Mithilfe eines Management-Tool von Quanta Cloud Technology, QCT, wird aus verteilten einzelenen IT-Infrastruktur-Ressourcen ein virtuelles Rechenzentrum.
Mithilfe eines Management-Tool von Quanta Cloud Technology, QCT, wird aus verteilten einzelenen IT-Infrastruktur-Ressourcen ein virtuelles Rechenzentrum. (Bild: QCT Quanta Cloud Technology)

„Rackgo R“ von Quanta Cloud Technology (QCT) bündelt IT-Ressourcen in Rechenzentren, einschließlich Computing, Storage und Networking. Das System basiert auf dem Software-Framework „Rack Scale Design“ (RSD) von Intel und eignet sich für Multi-Tenant-Workloads von Cloud-Service-Providern (CSPs) und Telekommunikationsanbietern.

Rackgo R ist nach Herstellerangaben eine Komplettlösung mit einem eigenen Rack Level Management, dem „QCT System Manager Premium“ (QSM). Mithilfe des Systems können Benutzer Ressourcen nahtlos disaggregieren, bündeln, zusammenstellen und auflösen, um der Vielzahl von Nutzungsanforderungen gerecht zu werden, die in einem Datencenter auftreten, wenn sich die Arbeitsanforderungen ändern.

So lassen sich im laufenden Betrieb Network Mappings erstellen, die IT-Teams visuell bei der Entscheidung unterstützen, ob sie Änderungen in der ein oder anderen Infrastruktur benötigen. Darüber hinaus unterstützt das Netzwerkschema IT-Teams dabei, Geräte zu identifizieren, die aktualisiert oder ausgetauscht werden müssen — und dies in Echtzeit.

„Rackgo R“ von QCT soll den Kunden eine größere Flexibilität bei der Verwandeung von IT-Komponenten im Rechenzentrum erlauben. So soll es möglich sein, die die Ressourcen an die Netzwerk-Topologie anzupassen.
„Rackgo R“ von QCT soll den Kunden eine größere Flexibilität bei der Verwandeung von IT-Komponenten im Rechenzentrum erlauben. So soll es möglich sein, die die Ressourcen an die Netzwerk-Topologie anzupassen. (Bild: Quanta Cloud Technology)

Die Rackgo R-Lösung ist laut QCT die erste Anwendung, die Switch-Einstellungen in Netzwerken sowie die Konfiguration von Compute- und Storage-Ressourcen über eine einzige Management-Konsole („Single Pane of Glass“) verwaltet und so die Administration vereinfacht. Das aber sei nicht unwesentlich: Denn generell werden virtuelle Umgebungen vielfältiger und komplexer. Rackgo R sei eine Anwendung zur Verwaltung heterogener virtueller Umgebungen, unter anderem da die Software automatisiert eine umfassende Ressourcenauswahl sowie Steuerung biete.

Mike Yang, Präsident von QCT, erläutert: „Basierend auf QCT's Erfahrung als einer der ersten Anwender von Intel Rack Scale Design und mehr als ein Jahrzehnt Forschung und Zusammenarbeit mit Hyperscale Service Providern, haben wir unsere eigenen RSD-basierten Lösungen entwickelt, um den hohen Anforderungen von CSPs und Telcos gerecht zu werden.“ Die Rackgo R-konforme Hardware von QCT umfasst eine Vielzahl von Server-, Storage- und Networking-Produkten, basierend auf den QCT Next Generation Server-Plattformen.

Rackgo R deckt das komplette QCT-Portfolio ab.
Rackgo R deckt das komplette QCT-Portfolio ab. (Bild: Quanta Cloud Technology)

Das System ermöglicht:

  • Das Zusammenstellen von Datencenter-Partitionen –ein Zusammenstellen von logischen Nodes von Ressourcen, je nach Auslastungs- und Leistungsanforderungen. Basierend auf der jeweiligen Benutzerumgebung kann Rackgo R eine unendliche Vielfalt maßgeschneiderter Konfigurationen bereitstellen, um eine beliebige Anzahl von Anwendungen und Workloads zu bewältigen.
  • Die Zuordnung der Network-Topologie – Dank seiner automatischen Funktion zur Erkennung und Lokalisierung neuer Lösungen aktualisiert Rackgo R jedes Mal den Schaltplan, wenn neue Geräte hinzugefügt oder aus dem Datencenter entfernt werden, so dass Unternehmen einen aktuellen, genauen Überblick über die Network Topologie behalten können. Dabei werden Änderungen an der Infrastruktur in Echtzeit vorgenommen.
  • Eine einfache Bereitstellung – Mithilfe ihrer singulären anwenderfreundlichen Benutzeroberfläche ermöglicht es die Lösung IT-Teams, für jedes virtuelle Datencenter (vDC) schnell und effizient Betriebssystemdienste bereitzustellen. Dadurch wird die Zeit für die Bereitstellung gleich mehrerer Racks von wenigen Wochen auf wenige Stunden verkürzt.
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45024732 / Konvergente Systeme)