Hochverfügbarkeitslösung Stratus Avance beim ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V.

Hochverfügbarkeit für die digitale Autodiagnose

07.01.2011 | Autor / Redakteur: Rainer Doh / Florian Karlstetter

Stratus Avance sorgt für Hochverfügbarkeit bei der digitalen Autodiagnose des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt (im Bild: Diagnose-Truck für Pkws und Kleintransporter).
Stratus Avance sorgt für Hochverfügbarkeit bei der digitalen Autodiagnose des ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt (im Bild: Diagnose-Truck für Pkws und Kleintransporter).

Mit seiner mobilen Diagnosestation bietet der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. Autobesitzern eine umfassende Untersuchung ihrer PKWs und Kleintransporter. Die Prüfungsergebnisse sind im Web abrufbar. Damit die Lösung rund um die Uhr verfügbar ist, wurde mit Stratus Avance ein hochverfügbares Server-System implementiert, das einen sehr geringen Aufwand an Administration erfordert.

Der technische Fortschritt in der Automobilindustrie hat mittlerweile schon Kleinwagen zu rollenden Rechenzentren werden lassen. Vom Motormanagement über diverse Sicherheitssysteme bis zum On-Board-Entertainment stecken Autos voller Elektronik, die von komplexen IT-Systemen gesteuert wird. Die Entwicklung zum High-Tech-Auto hat aber auch dazu geführt, dass es heute selbst Spezialisten schwer fällt, Fehler und Störungen schnell und zuverlässig zu erkennen. Die Zeiten als sich technisch halbwegs versierte Autobesitzer mit Schraubenzieher, Zange und Handbuch selbst ans Werk machen konnten, sind damit definitiv vorbei. Kfz-Technik ist zu einer Domäne von Spezialisten geworden, die neben umfassendem Know-how auch über ein hochwertiges und entspre-chend teures elektronisches Diagnose-Equipment verfügen müssen.

Für Autobesitzer bedeutet dies aber auch, dass sie die Arbeit ihrer Werkstatt im Regelfall nicht mehr selbst beurteilen können; ebenso wenig können sie beim Erwerb eines Gebrauchtwagens, dessen technischen Zustand jenseits des bloßen Augenscheins selbst überprüfen. Auf die dafür nötigen Untersuchungen sind jedoch auch herkömmliche Prüfungen, wie die gesetzlich vorgeschriebene Hauptuntersuchung, die lediglich die Verkehrssicherheit prüft, nicht ausgerichtet.

Mobiles Diagnose-Zentrum

Um die Lücke zwischen dem Informationsbedarf der Autobesitzer und den technischen Anforderungen zu schließen, hat der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. das Projekt „ADAC AutoDiagnose Digital“ entwickelt, das allen Autobesitzern eine digitale Diagnose für Pkws und Kleintransporter anbietet. Der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. hat eigens dafür eine mobile Prüfstraße, die sich in einem Lkw-Sattelauflieger befindet, bauen lassen. Sie ermöglicht es erstmals, Fahrzeuge umfassend und auf modernstem technischem Niveau zu durchleuchten und deren Zustand festzustellen. Dem aktuellen technologischen Trend entsprechend werden die Ergebnisse der Untersuchungen nicht nur ausgedruckt, sondern zusätzlich umgehend ins Web gestellt, wo sie die Kunden jederzeit abrufen können.

Im Rahmen der bis zu etwa 30 Minuten dauernden Untersuchungen prüft der ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. bei den Fahrzeugen Aufbau, Fahrwerk, Bremsen, Reifen, Stoßdämpfer, Fehlerspeicher, Licht, Airbag, Batterie, Tachometer, Kühl- und Bremsflüssigkeiten sowie Gelenkspiel. Mit dem Endoskop werden auch eventuelle Mängel in den Hohlräumen des Fahrzeugs sichtbar gemacht. Zusätzlich liefert die Untersuchung fahrzeugspezifische Informationen. Der in Arbeitsstellung 27 Meter lange ADAC-Truck ist seit Anfang 2009 im Gebiet des ADACs Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. im Einsatz und hat seither über 4.000 Fahrzeuge geprüft.

Zur Verarbeitung der bei den Untersuchungen anfallenden Daten – pro Fahrzeug bis zu zwei Megabyte – musste der ADAC eine neue Lösung implementieren. Die IT des ADAC für die Verarbeitung von Mitglieder-Daten, etwa für An- und Abmeldung oder für die Beitragszahlung, ist bundesweit zentral organisiert, so dass für dieses regionale Projekt eine eigene IT-Infrastruktur geschaffen werden musste. Dazu wurden in der Niederlassung des ADACs Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V. in Laatzen bei Hannover zwei separate Server installiert, die vom Truck unmittelbar nach einer Fahrzeuguntersuchung per UMTS die Daten erhalten und in einer Datenbank verarbeiten. Unter www.meineautowelt.com wird die Website des Projekts gehostet; hier finden die Kunden auch ihre je-weiligen Fahrzeugdaten.

weiter mit: Hochverfügbarkeit ohne Aufwand

 

ADAC Niedersachsen/Sachsen-Anhalt e. V.

 

ADAC AutoDiagnose Digital (ADD)

 

Vorteile von Stratus Avance

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 2048996 / Server)