Namensauflösung in Windows Server 2016

Ereignisprotokollierung für DNS konfigurieren

| Autor: Thomas Joos

Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten (Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten)

Wie Sie in der Standardanzeige der Verwaltungskonsole bereits sehen, verfügt der DNS-Server über einen eigenen Abschnitt im Ereignisprotokoll. Dieser ist über Anwendungs- und Dienstprotokolle/DNS Server zu finden. Sie können die Ereignisse aber auch direkt in der DNS-Konsole abrufen.

Über die Registerkarte "Ereignisprotokollierung" definieren Sie, welche Ereignisse in dieses Protokoll geschrieben werden. Wählen Sie unter "Folgende Ereignisse protokollieren" die gewünschte Option:

    • Keine Ereignisse-- Es erfolgt keine Protokollierung der Ereignisse. Dadurch sparen Sie zwar etwas Speicherplatz und Rechenzeit, haben dafür aber keine Möglichkeit zur Fehlersuche, weshalb diese Einstellung nicht zu empfehlen ist.
    • Nur Fehler-- Auf dieser Stufe werden Fehler protokolliert. Das können Probleme beim Start des Dienstes, beim Laden der Datenbanken oder der Übernahme von Einträgen sein. Eine vollständige Fehlersuche ist jedoch auch hier noch nicht möglich.
    • Fehler und Warnungen-- Diese Einstellung erlaubt die Anzeige aller Fehler und Warnungen, die beim Start und Betrieb des DNS-Servers auftreten können. Damit haben Sie die komplette Datenmenge zusammen, die in den meisten Fällen für das Troubleshooting ausreicht.

Sie können zeitweise auch alle Ereignisse protokollieren lassen. Das ist aber nur dann sinnvoll, wenn Sie einen Fehler suchen, und nach der Behebung des Fehlers die Protokollierung wieder zurücksetzen.