Defekte vermeiden und Hardware in Computern schützen CPU-Temperatur mit dem kostenlosen Tool Core Temp auslesen

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

Mit dem kostenlosen Tool Core Temp ist es möglich die Temperatur der Prozessoren eines Computers oder eines Servers zu überwachen. Dadurch ist es schnell möglich einen Überblich darüber zu erhalten, ob in einem Rechenzentrum unter Umständen die Kühlung nicht ausreicht, oder ob ein Server überlastet ist.

Firmen zum Thema

Tools im Rechenzentrum einsetzen (Image by Pexels from Pixabay )
Tools im Rechenzentrum einsetzen (Image by Pexels from Pixabay )
(Tools im Rechenzentrum einsetzen (Image by Pexels from Pixabay ))

Das kostenlose Tool Core Temp zeigt nach dem Start schnell eine Übersicht zur Temperatur von Prozessoren an. Das Tool kann die Temperatur jedes  Kerns von allen Prozessoren anzuzeigen. Das ist vor allem auf Mehr-Prozessor-Systemen mit modernen Prozessoren und zahlreichen Kernen interessant. Dadurch können Administratoren und Benutzer sehr schnell erkennen, ob ein komplettes System oder einzelne Prozessoren Temperaturprobleme haben.

Auch Temperaturschwankungen kann das Tool in Echtzeit anzeigen. Generell funktioniert Core Temp unabhängig vom eingesetzten Motherboard und kommt mit fast allen, aktuellen Prozessoren zurecht. 
Core Temp unterstützt die Prozessoren von Intel, AMD und VIA. Auf der Downloadseite ist eine Übersicht der unterstützten Prozessoren, der jeweils aktuellen Version von Core Temp zu finden. 

Entwickler können dem Tool eigene Erweiterungen hinzufügen, und so auch Funktionen des Tools in eigene Programme einbinden. Mit Erweiterungen lassen sich auch in Core Temp neue Funktionen hinzufügen und die Funktionalität erweitern. Die bereits verfügbaren Erweiterungen lassen sich auf der Seite der Entwickler herunterladen