Halbleiterknappheit TSMC erwägt Bau einer Chipfabrik in Deutschland

Autor / Redakteur: dpa / Ira Zahorsky

Vor dem Hintergrund des rasant wachsenden Halbleiterbedarfs denkt der taiwanische Chiphersteller TSMC über den Bau einer Fabrik in Deutschland nach. Neben Deutschland werde auch der Bau eines solchen Werks in Japan geprüft, erklärte Konzernchef Mark Liu.

Anbieter zum Thema

Der taiwanische Chiphersteller TSMC erwägt aufgrund der Halbleiterknappheit den Bau einer neuen Fabrik.
Der taiwanische Chiphersteller TSMC erwägt aufgrund der Halbleiterknappheit den Bau einer neuen Fabrik.
(Bild: Aleksandr Matveev - stock.adobe.com)

Sollten die Überlegungen des Baus einer neuen Chipfabrik in Deutschland oder Japan umgesetzt werden, will TSMC die Kosten mit den Kunden oder den Ländern teilen.

Computerchips sind in vielen Branchen Mangelware, auch weil der Bedarf in der Corona-Krise nochmals stieg. Nicht zuletzt deutsche Autobauer mussten in den vergangenen Monaten wegen des Mangels vielfach ihre Produktion pausieren. Zurzeit stecken die Chiphersteller daher viel Geld in den Ausbau ihrer Kapazitäten.

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:47538085)