Hochverfügbarkeit in Exchange 2019

Serverswitchover und Rechenzentrumswitchover

| Autor: Thomas Joos

Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten (Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten)

Fallen Server oder sogar ein komplettes Rechenzentrum aus, können Sie mit dem Switchover von Servern oder ganzen Rechenzentren die Exchange-Infrastruktur wieder zur Verfügung stellen. Mit Datenbankverfügbarkeitsgruppen (Database Availability Groups, DAG) können Sie Exchange-Datenbanken zwischen verschiedenen Servern synchron halten

Die Replikation der Datenbanken zwischen den beteiligten Servern erfolgt über Transaktionsprotokolle.

Im Exchange Admin Center finden Sie die Einstellungen über Server/Database Availabilty Groups. Bei einer DAG handelt es sich zunächst um ein leeres Objekt in Active Directory.Fügen Sie der DAG den ersten Server hinzu, erstellt Exchange für die Datenbankverfügbarkeitsgruppe automatisch einen Failovercluster.

Bei einem Serverswitchover können Sie alle aktiven Postfachdatenbanken vom aktuellen Postfachserver auf einen oder mehrere Postfachserver mit entsprechenden Postfachdatenbankkopien umschalten. Die Server, auf denen Sie die Postfachdatenbankkopien aktivieren, also zu den produktiven Datenbanken machen, müssen Mitglied in derselben Datenbankverfügbarkeitsgruppe sein.

Serverswitchover durchführen

Um einen Serverswitchover durchzuführen, können Sie die Exchange Admin Center einsetzen. Navigieren Sie zu Server. Wählen Sie den gewünschten Postfachserver aus, auf dem aktuell die produktiven Datenbanken gespeichert sind, und klicken auf den Server. Wählen Sie Serverswitchover aus.

Anschließend können Sie Exchange die Wahl überlassen, welche Postfachdatenbankkopien auf den verschiedenen Servern mit den Kopien aktiv geschaltet werden, oder Sie können manuell einen Zielserver auswählen, auf dem Exchange die Postfachdatenbankkopien zukünftig als produktive Datenbanken einsetzt.