Suchen

Gute Verbindungen nach Osteuropa und Australien RETN richtet sich im Maincubes-Rechenzentrum FRA01 ein

Redakteur: Ulrike Ostler

Der internationale Netzwerkdienstleister RETN ist nun Teil des Portfolios von Maincubes. Das Unternehmen betreibt ein eigenes eurasisches Ende-zu-Ende-Netzwerk. Erster Kunde für die IP-Transit-Dienste von RETN im „FRA01“-Datacenter von Maincubes ist die Efero GmbH, ein deutscher Managed-Services-Provider (MSP) aus dem Raum Frankfurt.

Firmen zum Thema

Die Fassade des Maincubes-Rechenzentrums „FRA01“ verbirgt das Cooling-System in den Außenwänden des Datacenter.
Die Fassade des Maincubes-Rechenzentrums „FRA01“ verbirgt das Cooling-System in den Außenwänden des Datacenter.
(Bild: Maincubes)

RETN verfügt über Mit mehr als 300 Points of Presence (PoPs) für sein Netzwerk und 15 Büros in Europa, Russland und den GUS-Märkten. Dazu kommen 73.000 Kilometer Glasfaserkabel für die Bereitstellung von IP-Transit-, Wellenlängen-, Ethernet/VPN-, DDoS-Schutz- und anderen Netzwerkverbindungs-Diensten.

Antje Tauchmann, Head of Marketing von Maincubes, erläutert: „Mit der Einführung ihres terrestrischen Kabelsystems `Transkz´ im Jahr 2019 wurde RETN zum einzigen Netzwerkbetreiber, der IP-Transit-Dienste über ein eigenes, hochleistungsfähiges und redundantes terrestrisches Netz von Westeuropa bis zur Grenze zwischen Kasachstan und China anbieten kann.“

Maincubes wiederum bietet ein Datacenter am Frankfurter Internet-Knoten De-CIX und eines in Amsterdam, „AMS01“. Ein drittes Datacenter, „FRA02“, ist derzeit in Planung. Der Netzwerk-PoP von RETN in FRA01 soll schafft zusätzliche Redundanz schaffen, indem er neue Netzwerkrouten mit niedriger Latenz nach Osteuropa, Russland und Asien ermöglicht und gleichzeitig die Netzwerkpfad-Redundanz in diesen Gebieten weiter verbessert.

Osteuropa – Polen und Russland

Die Efero GmbH hat bereits das Datacenter FRA01 genutzt, benötigte aber stabile IP-Transit-Dienste nach Osteuropa. Esra Fernau, Geschäftsführerin von Efero, zeigt sich von dem Angebot angetan: „Der von RETN bereitgestellte Netzwerkzugang in diese Region erfüllt und übertrifft unsere Erwartungen. Er kam mit hohen Umschaltkapazitäten (high-level switch), die termingerecht geliefert wurden.“ Das Unternehmen bietet Kunden von KMUs bis hin zu Konzernen ein breites Portfolio an Managed-Services, einschließlich Cloud, CRM/ERP-Integration, IT-Sicherheit, virtuelle Voice-Angebote und mehr.

Cogent Communications stellt Core-Backbone-Router auf

Im März hat Maincubes bekannt gegeben, dass Cogent Communications, einer der weltweit größten Betreiber optischer Tier-1-IP-Netzwerke, Core-Backbone-Router in FRA01 installiert hat. Auch die Aufnahme von Cogent in das Eco-System von Netzwerk-Providern soll Co-Location-Kunden deutlich erweiterte Netzwerkoptionen mit globaler Reichweite bieten. Denn das Tier-1-Netzwerk von Cogent erstreckt sich über 205 Märkte in 45 Ländern in Nord- und Südamerika, Europa, Asien sowie Australien.

(ID:46529093)