Windows Server 2016 RDS

Remotedesktopsitzungen spiegeln

| Autor: Thomas Joos

RDS mit Windows Server 2016
RDS mit Windows Server 2016 (RDS mit Windows Server 2016)

Mit Windows Server 2016 können sich Administratoren mit Sitzungen von Anwendern verbinden, um bei Problemen zu helfen. Die Funktion bietet viele Einstellungsmöglichkeiten, zum Beispiel auch der Option, dass Anwender mit dem Spiegeln der Sitzung einverstanden sein müssen.

Sie können Ihre Remotedesktopserver per Remotedesktop verwalten, oder von anderen Servern mit dem Server-Manager aus. Bequemer ist die Verwaltung von Servern aber von Arbeitsstationen aus.

Über das Kontextmenü von Sitzungen im Server-Manager können Sie auf Remotedesktop-Sitzungshosts Sitzungen von Anwendern spiegeln. Klicken Sie eine Sitzung mit der rechten Maustaste an, haben Sie verschiedene Möglichkeiten die Benutzer zu verwalten. Mit der Option Schatten können Sie Sitzungen spiegeln. Es sind dazu keine weiteren Konfigurationen notwendig. Sobald Sie eine Sammlung erstellen und RemoteApps veröffentlichen, sind die Anwendungen zur Spiegelung bereit.

Einstellungen für die Spiegelung nehmen Sie über lokale Richtlinien oder in den Gruppenrichtlinien vor, die Sie den Remotedesktop-Sitzungshosts zuweisen. Sie finden die Konfiguration über Benutzerkonfiguration/(Richtlinien)/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Remotedesktopdienste/Remotedesktopsitzungs-Host/Verbindungen. Hier finden Sie die Einstellung Regeln für Remotesteuerung von Remotedesktopdienstebenutzern festlegen.