PDFs, Audio-Dateien, Bilder, Office-Dokumente und andere Formate mit einem einzigen Tool anzeigen Open Source: QuickLook - Dateivorschau aus macOS für Windows 10/11

Autor / Redakteur: Thomas Joos / Thomas Joos

In macOS ist die Dateivorschau sehr beliebt, da sie in einem Fenster schnell und unkompliziert Dateien aus verschiedenen Formaten angezeigt werden können. Der Vorteil des Tools ist, dass es zahlreiche Formate beherrscht, zum Beispiel PDFs, verschiedene Bilder- und Foto-Formate sowie Audiodateien.

Anbieter zum Thema

Kostenlose Tools in Netzwerken nutzen (free stocks/Pixabay)
Kostenlose Tools in Netzwerken nutzen (free stocks/Pixabay)
(Kostenlose Tools in Netzwerken nutzen (free stocks/Pixabay))

QuickLook ist ein Tool, das beliebte Funktionen aus macOS in Windows integriert. Die Vorschau in macOS kann zahlreiche Dateiformate öffnen und in einem einzelnen Fenster anzeigen.

Dazu gehören PDFs, aber auch zahlreiche Audio-Formate, Bilder und Fotos.  Die Open Source steht auf GitHub zur Verfügung, die Installation von QuickLook kann auch über den Microsoft Store in Windows 10 oder Windows 11 erfolgen.  Auf der Seite sind auch alle unterstützten Dateitypen zu finden. 

Mit Plugins können noch mehr Dateiformate integriert werden

Es gibt zwar mehrere solcher Tools, allerdings haben diese mehrere Nachteile. Entweder kosten sie Geld oder werden nicht mehr weiterentwickelt.  Neben den Dateitypen, die QuickLook ohnehin bereits unterstützt, lassen sich durch kostenlose Plugins weitere Dateiformate integrieren. Auch die Anzeige von Office-Dokumenten ist mit QuickLook möglich. Dazu muss nur das passende Plugin installiert werden. 

QuickLook in der Praxis

Nach der Installation steht QuickLook sofort zur Verfügung. Klicken Sie eine Datei in und drücken auf die Leertaste, öffnet Windows 10/11 die Datei mit QuickLook. Ist das Dateiformat nicht integriert, können Sie überprüfen, ob ein Plugin zur Verfügung steht und dieses in QuickLook integrieren. Dazu laden Sie die .qlplugin-Datei herunter,  klicken diese an und tippen dann auf die Leertaste. Danach können Sie das Plugin installieren. Es steht in Zukunft automatisch zur Verfügung

QuickLook kann über seine Menüleiste oben rechts die Datei auch mit der hinterlegten Standard-App in Windows 10/11 öffnen. Dazu steht ein eigenes Icon zur Verfügung. Überfahren Sie das Icon mit der Maus zeigt QuickLook auch an, mit welchem Standard-Programm normalerweise die Datei geöffnet wird.

Standardmäßig öffnet QuickLook die Datei im Fenstermodus. Anwender können in der Ansicht aber auch die Maximierungs-Ansicht aktivieren. Benötigen Sie das Tool nicht mehr, können Sie jederzeit über das Kontextmenü der App deinstallieren.

 

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung