Mit qpdf im Terminal PDF-Dateien im Griff behalten Linux: Kennwortschutz von PDF-Dateien entfernen

Autor: Thomas Joos

Es kommt immer mal wieder vor, dass Administratoren dabei helfen sollen von einer PDF-Datei den Kennwortschutz zu entfernen. Hier hilft das Linux-Tool qpdf, das im Terminal PDF-Dateien konvertiert und auch den Kennwortschutz entfernen kann

Firma zum Thema

Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
(Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay))

Mit dem Linux-Tool qpdf können in Linux schnell und einfach PDF-Dateien konvertiert und auch der Kennwortschutz deaktiviert werden. Das Tool kann auf Rechnern mit Ubuntu, Linux Mint und Debian mit dem folgenden Befehl installiert werden:

sudo apt install qpdf

Das Tool funktioniert in Windows 10 auch mit dem Windows-Subsystem für Linux. 

Um eine PDF zu entsperren,  wechseln Sie im Terminal in das Verzeichnis, in dem sich die Datei befindet. Um das Kennwort zu entfernen, verwenden Sie zum Beispiel:

qpdf --password=geheimeskennwort --decrypt datei1.pdf datei2-ohne-pw.pdf

Der Befehl speichert die Datei "datei1.pdf", die mit dem Kennwort "geheimeskennwort" geschützt ist, ohne Kennwort in der Datei "datei2-ohne-pw.pdf ohne Kennwort. 

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist