Suchen

Befehle für einen schnellen Überblick zu Kuberntes Kubernetes-Cluster mit Kubectl steuern

Autor: Thomas Joos

Wer Kubernetes verwaltet, benötigt für die Verwaltung,Fehlersuche und einen schnellen Überblick, einige Kubectl-Befehle mit verschiedenen Informationen. Dadurch werden alle wichtigen Informationen angezeigt, aus denen hervorgeht welche Objekte es im Cluster gibt, und ob Probleme auftreten

Firmen zum Thema

Kubernetes überwachen mit Kubectl und dem Dashboard (Screenshot: Thomas Joos)
Kubernetes überwachen mit Kubectl und dem Dashboard (Screenshot: Thomas Joos)
(Kubernetes überwachen mit Kubectl und dem Dashboard (Screenshot: Thomas Joos))

Um sich einen Überblick zum Kubernetes-Cluster zu verschaffen, hilft der Befehl:

kubectl cluster-info

Dadurch werden auch Informationen zu verwendeten IP-Adresse angezeigt und ob der Master funktioniert. Auch wichtige Dienste wie KubeDNS werden durch diesen Befehl angezeigt. 

Um sich die Knoten im Cluster anzuzeigen, wird der folgende Befehl verwendet:

kubectl get nodes

Der Befehl zeigt auch an, ob die Knoten aktiv sind, und wie die Namen der Knoten sind. Auch die eingesetzte Kubernetes-Version wird durch den Befehl angezeigt.

Die Namespaces im Cluster werden mit dem folgenden Befehl angezeigt:

kubectl get namespaces

Um sich alle Pods und den Zustand der Pods im Cluster anzuzeigen, wird der folgende Befehl eingesetzt:

kubectl get pods --all-namespaces

Hier ist zu sehen, ob die Pods auch gestartet sind und fehlerfrei funktionieren. Um sich Protokolle anzeigen zu lassen,  zum Beispiel zu einem Pod wird der folgende Befehl verwendet:

kubectl logs --namespace kube-system kube-flannel-ds-amd64-6cz8v

Für die Anzeige der Protokolle müssen die entsprechenden Bezeichnungen für Namespace und Pod angegeben werden.

 

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist