Remotedesktopdienste in Windows Server 2016

Gruppenrichtlinieneinstellungen und Systemeinstellungen für die Spiegelung

| Autor: Thomas Joos

Pixabay.com
Pixabay.com (Pixabay.com)

Über das Kontextmenü von Sitzungen im Server-Manager können Sie auf Remotedesktop-Sitzungshosts Sitzungen von Anwendern spiegeln. Einstellungen für die Spiegelung nehmen Sie über lokale Richtlinien oder in den Gruppenrichtlinien vor, die Sie den Remotedesktop-Sitzungshosts zuweisen.

Sie finden die Konfiguration über "Benutzerkonfiguration/(Richtlinien)/Administrative Vorlagen/Windows-Komponenten/Remotedesktopdienste/Remotedesktopsitzungs-Host/Verbindungen". Hier finden Sie die Einstellung "Regeln für Remotesteuerung von Remotedesktopdienstebenutzern festlegen".

Sie können an dieser Stelle entweder eine Gruppenrichtlinie in der Domäne erstellen und den Remotedesktop-Sitzungshosts zuweisen, oder Sie nehmen die Einstellung einfach in den lokalen Richtlinien der einzelnen Remotedesktops-Sitzungshosts vor (gpedit.msc). Ohne dass Sie etwas einstellen, dürfen nach Administratoren der Erstellung einer Sammlung im Server-Manager die Spiegelung durchführen. Es sind keine Zusatzwerkzeuge oder besondere Einstellungen notwendig, Spiegelungen funktionieren in Windows Server 2016 automatisch. Aktivieren Sie die Richtlinie auf einem Server haben Sie verschiedene Einstellungsmöglichkeiten:

Um Einstellungen zu ändern, aktivieren Sie die Richtlinie und wählen aus dem Dropdownmenü aus den angezeigten Optionen aus:

Keine Remoteüberwachung zulassen -  Administratoren können keine Remotesteuerung verwenden oder Remotebenutzersitzungen anzeigen. Eine Spiegelung ist daher nicht erlaubt. Wenn ein Administrator eine Sitzung spiegeln will, erscheint die Meldung, dass die Funktion über Richtlinien geblockt ist.

Vollzugriff mit Erlaubnis des Benutzers -  Erlaubt Administratoren mit der Zustimmung des entsprechenden Benutzers die Steuerung einer Sitzung, also auch die Bedienung. Natürlich ist dann auch das Anzeigen erlaubt.

Vollzugriff ohne Erlaubnis des Benutzers - Erlaubt Administratoren auch ohne Zustimmung des Benutzers die Steuerung der Sitzung. In diesem Fall können Administratoren beim Spiegeln auch den Haken bei der Option entfernen, dass der Benutzer gefragt werden muss. Auch die Anzeige-Funktion ist mit dieser Einstellung erlaubt.

Sitzung mit Erlaubnis des Benutzers anzeigen – Erlaubt Administratoren das Anzeigen von Sitzungen mit Zustimmung des Benutzers. Eine Steuerung der Sitzungen ist aber nicht erlaubt.

Sitzung ohne Erlaubnis des Benutzers anzeigen - Ermöglicht Administratoren das Anzeigen von Sitzung auch ohne dessen Zustimmung.