Windows Server 2016 Active Directory

Domänenaufnahme durchführen

| Autor: Thomas Joos

Pixabay.com
Pixabay.com (Pixabay.com)

Um einen Windows Server 2016-Server in Active Directory zu integrieren, rufen Sie zunächst die Verwaltung der Netzwerkverbindungen auf. Am schnellsten geht das, wenn Sie nach ncpa.cpl suchen. Alternativ rufen Sie das Netzwerk- und Freigabecenter über das Kontextmenü der Netzwerkverbindung auf dem Desktop auf und klicken auf Adaptereinstellungen ändern.

Ändern Sie die IP-Einstellungen so ab, dass der Client einen DNS-Server in der Active Directory-Struktur verwendet. Um die Verbindung zu testen, öffnen Sie eine Eingabeaufforderung auf dem Client und geben nslookup <FQDN des Domänencontrollers> ein. Lassen Sie anschließend den Client noch den Domänencontroller anpingen.

Domänenaufnahme durchführen

Rufen Sie das Startmenü auf, indem Sie die (Windows)-Taste betätigen. Suchen Sie nach "computer" und klicken Sie das Icon "Computer" mit der rechten Maustaste an. Wählen Sie den Eintrag "Eigenschaften" aus. Klicken Sie anschließend bei Einstellungen für Computernamen, Domäne und Arbeitsgruppe auf "Einstellungen ändern".

Klicken Sie danach auf der Registerkarte Computername auf Ändern. Geben Sie bei Computername den Namen des Computers ein, den er später in der Domäne erhalten soll. Aktivieren Sie dann die Option Domäne bei Mitglied von und tragen Sie den DNS-Namen der Domäne ein, welcher der Client beitreten soll.

Als letztes müssen Sie sich noch an der Domäne authentifizieren. Bei erfolgreicher Eingabe wird der Server in die Domäne aufgenommen. Wie bei den Vorgängerversionen von Windows müssen Sie den Server nach der Domänenaufnahme neu starten.

Haben Sie den Server nach der Domänenaufnahme neu gestartet, melden Sie sich mit einem Benutzernamen an der Domäne an.

Sie können Server auch in der PowerShell benennen, neu starten und in Domänen aufnehmen. Dazu verwenden Sie die Cmdlets

    • Rename-Computer-Name [Computername]
    • Add-Computer-DomainName [Domänenname]
    • Restart-Computer

Domänenaufnahme testen

Auf dem Domänencontroller öffnen Sie in Windows Server 2016 den Server-Manager und dann über das Menü Tools das Snap-In Active Directory-Benutzer und -Computer. Hier sehen Sie in der OU "Computers" den neuen Server und können dessen Eigenschaften aufrufen. Auf der Registerkarte "Betriebssystem" sehen Sie den Stand des Betriebssystems.