Apps schneller verteilen

Anwendungen mit SCCM bereitstellen

| Autor: Thomas Joos

Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten (Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten)

Mit SCCM lassen sich nicht nur Betriebssysteme automatisiert installieren und warten, sondern Sie können auch Anwendungen bereitstellen. Auch die Bereitstellung von Microsoft Office ist problemlos möglich. Abhängig vom Installationsdatenträger und der eingesetzten Lizenz, wird Office 2016 über einen One-Click-Installer auf den Rechnern verteilt, oder mit den Möglichkeiten der Gruppenrichtlinien, System Center oder mit Skripten.

Es viele Möglichkeiten und auch zahlreiche Einstellungen zur Automatisierung. Dazu stellt Microsoft auch Gruppenrichtlinienvorlagen zur Verfügung, mit denen sich Office 2016 recht umfassend absichern und automatisieren lässt.

Microsoft stellt für die Anpassung von Office-Installationen verschiedene Tools zur Verfügung, mit denen Administratoren die Installation vorbereiten und dann mit SCCM bereitstellen können:

PowerShell App Deployment Toolkit (http://psappdeploytoolkit.com).

Die automatisierte Standard-Installation von Office 2016 trägt auch die Bezeichnung „Click-to-Run“ oder C2R Installer“. Auf deutschen Rechnern trägt diese Installationsvariante auch die Bezeichnung Klick-und-Los-Datei. Die Installation können Sie nicht mit Bordmitteln in Office 2016 anpassen, sondern benötigen dazu das kostenlose Office 2016 Deployment Tool https://www.microsoft.com/en-us/download/details.aspx?id=49117).

Mit diesem Tool können Sie auch die Installationsdateien von Office 2016 herunterladen.

Nachdem Sie Office 2016 Deployment Tool heruntergeladen haben, entpacken Sie es im ersten Schritt. Im Archiv finden Sie die beiden Dateien Configuration.xml und setup.exe. Mit der Datei Configuration.xml steuern Sie welche Office-Programme installiert werden sollen. Außerdem tragen Sie hier den Produktschlüssel ein und nehmen andere Einstellungen vor.