Windows-Server vor Neustart überprüfen Aktive Verbindungen auf Dateiservern anzeigen

Autor: Thomas Joos

Wenn ein Windows-Server heruntergefahren wird, vor allem wenn es sich um einen Dateiserver handelt, kann es sinnvoll sein zuvor die geöffneten Dateien und Freigaben anzuzeigen. Das vermeidet Datenverlust bei den verbundenen Anwendern, da diese zuvor informiert werden können.

Firma zum Thema

Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
(Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten)

Wenn ein Computer heruntergefahren wird, vor allem ein Windows-Dateiserver, der den Anwendern Freigaben zur Verfügung stellt, kann es sinnvoll sein, die aktuell verbundenen Benutzerkonten und die verwendeten Freigaben anzuzeigen. 

Über die Eingabe von "fsmgmt.msc" startet die Verwaltungskonsole "Freigegeben Ordner". Hier ist bei "Sitzungen" zu sehen, welche Benutzerkonten noch verbunden sind und bei "Geöffnete Dateien", welche Dateien derzeit in Verwendung sind. Über "Freigaben" zeigt die Konsole alle vorhandenen Freigaben des Servers an. 

In der PowerShell lassen sich die geöffneten Dateien auch anzeigen:

Get-SmbOpenFile

Format-List

Aktive Sitzungen zeigen Sie mit dem folgenden Befehl an:

Get-SmbSession

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist