Energieeffizienz durch Reduzieren der Stromumwandlung

ABB, HP und Green Datacenter brechen Lanze für DC im Rechenzentrum

| Redakteur: Ulrich Roderer

ABB, Green und HP schaffen Modellanalge mit Gleichstrom im neuen RZ in Lupfig.
ABB, Green und HP schaffen Modellanalge mit Gleichstrom im neuen RZ in Lupfig.

Green Datacenter hat in Lupfig ein neues Rechenzentrum auf die grüne Wiese gestellt: Das besondere dabei ist der Einsatz der Gleichstromtechnologie, die bisher nur selten mangels verfügbarer Komponenten in Rechenzentren in der westlichen Welt zum Einsatz kommt.

Schon seit Jahren wird immer wieder der Einsatz von Gleichstrom im RZ diskutiert. Doch trotzt unbestreitbarer Vorteile, fehlten bisher vor allem die entsprechenden Hardwarekomponenten. HP hat sich jetzt gemeinsam mit ABB zusammengeschlossen, um zu demonstrieren, welche Möglichkeiten Gleichstrom im RZ wirklich bietet. Dazu konnten sie den Schweizer ITC-Dienstleister Green überzeugen, sein neues Rechenzentrum in Lupfig mit einem Gleichstrom-Energieverteilungssystem auszurüsten. Obwohl die gehostete Infrastruktur regulär auf Wechselstrom laufen, hat Green die 30 Prozent der eigenen Equipments auf Gleichstrom ausgelegt.

Vorteil Gleichstrom

Der Wechselstrom ist für den Energietransport über wirklich weite Strecken wenig geeignet. Je länger die Leitung, desto grösser der kapazitive sowie der induktive Widerstand und damit die Blindleistung, die gegebenenfalls kompensiert werden muss. Beim Gleichstrom hingegen tritt das Blindleistungsproblem nicht auf, hier wirkt lediglich – wie beim Wechselstrom auch – der unvermeidliche ohmsche Widerstand. Die Verluste wie auch die Belastbarkeit von Übertragungsleitungen hängen von verschiedenen Faktoren ab; verallgemeinernd kann man bei Gleichstrom mit 25 Prozent geringeren Verlusten und zwei bis fünf Mal höherer Übertragungskapazität bei gleicher Spannung rechnen.

Ausserdem tritt beim Wechselstrom der so genannte Skin-Effekt auf. Ladungen werden fast ausschliesslich an der Oberfläche der Leiter transportiert, während Gleichstrom über den gesamten Querschnitt des Leiters fliesst. Deshalb lässt sich mit Gleichstrom bei gegebenem Drahtdurchmesser mehr Strom transportieren, und AC-Kabelleiter müssen mit einer speziellen Substruktur hergestellt werden, was bei den DC-Kabeln so nicht nötig ist.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?
Liest sich mehr wie ein Werbegag von Green und ABB denn tatsächlich scheint es ja von HP kaum...  lesen
posted am 08.06.2012 um 08:39 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 34014330 / Green IT)