Fehlerbehebung in Windows Server 2016

Windows-Abstürze analysieren und beheben

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Redaktions Team

Sicherheit in Windows Server 2016
Sicherheit in Windows Server 2016 (Sicherheit in Windows Server 2016)

Bluescreens sind in Windows Server 2016 schon lange nicht mehr so häufig anzutreffen wie bei vorangegangenen Windows-Versionen. Was viele ärgert, soll das System jedoch schützen.

Windows Server 2016 ist standardmäßig so eingestellt, dass nach einem Bluescreen automatisch der Rechner neu startet. Dies hat den Vorteil, dass der Server dann recht schnell wieder zur Verfügung steht. Allerdings können Sie in diesem Fall auch die entsprechende Fehlermeldung nicht lesen.

Erscheint der Bluescreen nach jedem Start, verfängt sich der Computer in einer Schleife, da er nach jedem Bluescreen neu startet. Die möglichen Einstellungen, wie sich Windows nach einem Bluescreen verhalten soll, finden Sie unter "Systemsteuerung/System und Sicherheit/System/Erweiterte Systemeinstellungen". Klicken Sie im Abschnitt "Starten und Wiederherstellen" auf die Schaltfläche "Einstellungen".

Über den Abschnitt "Systemfehler" lassen sich die Einstellungen vornehmen. Zunächst sollten Sie das Kontrollkästchen "Automatisch Neustart durchführen" deaktivieren, wenn Sie wollen, dass der Rechner bei der Anzeige des Bluescreens stehen bleiben soll. Über das Listenfeld" Debuginformationen speichern" wählen Sie aus, welche Art von Informationen das Betriebssystem protokollieren soll.

Am besten ist die Variante "Automatisches Speicherabbild" oder "Kleines Speicherabbild" geeignet, da andere Informationen ohnehin eher verwirrend sind. Hier legen Sie auch fest, in welchem Ordner das Speicherabbild mit dem Fehler abgelegt werden soll. 

Eine gute Möglichkeit, um Bluescreens auf die Spur zu kommen, ist die Software BlueScreenView, die Sie von der Seite http://www.nirsoft.net/utils/blue_screen_view.html herunterladen können. Sie erhalten Informationen zu den Bluescreens und können schneller Fehler finden. Der Vorteil des Tools ist, dass Sie den Viewer nicht installieren müssen. Er lässt sich daher auch über einen USB-Stick aufrufen.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 0 / Tom's Admin Blog)