Heidelsoft Technologies ist neu im Outsourcing-Markt

Start-up will IT-Outsourcing nach Indien revolutionieren

| Redakteur: Ulrike Ostler

Joshy Parookkaran (links), Geschäftsführer Heidelsoft Technologies Pvt. Ltd. verspricht: ,,Wir können für jede IT-Aufgabe innerhalb sehr kurzer Zeit die geeigneten IT-Experten am indischen Markt finden." Günter Wiskot, Geschäftsführer Blafoc Black Forest Consulting GmbH, sagt: ,,Als Indiennetzwerker und Gründer zahlreicher IT-Unternehmen in Deutschland kenne ich die Risiken eines IT-Outsourcings nach Indien ganz genau. Mit dem Konzept des Start-ups Heidelsoft lassen sie sich auf ein Minimum reduzieren."
Joshy Parookkaran (links), Geschäftsführer Heidelsoft Technologies Pvt. Ltd. verspricht: ,,Wir können für jede IT-Aufgabe innerhalb sehr kurzer Zeit die geeigneten IT-Experten am indischen Markt finden." Günter Wiskot, Geschäftsführer Blafoc Black Forest Consulting GmbH, sagt: ,,Als Indiennetzwerker und Gründer zahlreicher IT-Unternehmen in Deutschland kenne ich die Risiken eines IT-Outsourcings nach Indien ganz genau. Mit dem Konzept des Start-ups Heidelsoft lassen sie sich auf ein Minimum reduzieren." (Bild: Heidelsoft und Blafoc)

Handel mit Manpower: „Eine neue Art von IT-Outsourcing“ will die Heidelsoft Technologies Pvt. Ltd. aus dem südindischen Kochi bieten, die im deutschsprachigen Raum von Blafoc Black Forest Consulting in Ettlingen vertreten wird.

Heidelsoft bietet mittelständische Unternehmen indische IT-Experten als deren feste Mitarbeiter an, die zudem exklusiv für den deutschen Kunden tätig sind. Dabei stellt der IT-Dienstleister die Mitarbeiter im Namen des Kunden ein und sorgt für eine reibungslose Infrastruktur an deren indischem Arbeitsplatz.

Das Ganze soll ohne jegliche Bürokratie erfolgen, da das Auftragsunternehmen aus Deutschland lediglich einen Dienstleistungsvertrag mit der Consulting-Firma Blafoc aus dem badischen Ettlingen abschließt. Dessen Geschäftsführer Günter Wiskot erläutert: „Anschließend arbeiten die neuen Mitarbeiter zu attraktiven indischen Konditionen.“ Der Kontakt sei vergleichbar mit deutschen Mitarbeitern, die im Homeoffice arbeiten oder wie deutsche Freelancer.

Günter Wiskot, Geschäftsführer Blafoc Black Forest Consulting GmbH, sagt: ,,Als Indiennetzwerker und Gründer zahlreicher IT-Unternehmen in Deutschland kenne ich die Risiken eines IT-Outsourcings nach Indien ganz genau. Mit dem Konzept des Start-ups Heidelsoft lassen sie sich auf ein Minimum reduzieren."
Günter Wiskot, Geschäftsführer Blafoc Black Forest Consulting GmbH, sagt: ,,Als Indiennetzwerker und Gründer zahlreicher IT-Unternehmen in Deutschland kenne ich die Risiken eines IT-Outsourcings nach Indien ganz genau. Mit dem Konzept des Start-ups Heidelsoft lassen sie sich auf ein Minimum reduzieren." (Bild: Heidelsoft und Blafoc)

Vor Ort im indischen Kochi verfüge der deutschsprachige Geschäftsführer von Heidelsoft, Dr. Joshy Parookkaran, über ein „ausgezeichnetes Netzwerk“. So stehen den deutschen Auftraggebern gut ausgebildete und erfahrene IT-Experten innerhalb kürzester Zeit für ihre IT-Entwicklungsprojekte zur Verfügung.

„Das Risiko für deutsche Kunden ist dabei gering“, sagt Parookkaran. Zum einen bekämen die Auftraggeber für jede Stelle mindestens drei Kandidaten vorgeschlagen, die auf das Anforderungsprofil passten. Mit diesen würden dann telefonisch oder per Video-Konferenz Einstellinterviews geführt, so dass der Kunde genau wissen könne, wer später für ihn arbeiten werde.

,,Zweitens wird der Dienstleistungsvertrag mit Blafoc in Deutschland nach deutschen Recht und in Euro, ohne Währungsrisiko, aber zu günstigen indischen Konditionen, geschlossen. Schließlich sind die Verträge auch noch zu jederzeit mit einer Dreimonatsfrist kündbar", so Parookkaran.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43604200 / Services)