Java-basierte Anwendungen leichter an Microsoft SQL Server anbinden SQL Server mit JDBC anbinden

Autor Thomas Joos

Das Unternehmen CData stellt verschiedene Treiber für den Zugriff auf Datenbanken zur Verfügung. Dazu gehört auch ein JDBC-Treiber, der eine bessere Leistung als andere Treiber in diesem Bereich bieten soll. Mit dem Treiber können Anwendungen, die auf Java basieren, direkt über JDBC kommunizieren.

Anbieter zum Thema

Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten
(Microsoft-Netzwerke effektiv verwalten)

Mit dem JDBC-Treiber von CData können Java-Anwendungen direkt auf Daten von SQL-Datenbanken in Microsoft SQL Server zugreifen. Der Treiber funktioniert auch für viele Standard-Anwendungen. Beispiele dafür sind:

  • Aqua Data Studio
  • CloverDX (CloverETL)
  • ColdFusion
  • Crystal Reports
  • DBeaver
  • DbVisualizer
  • FileMaker Pro
  • IBM WebSphere
  • Informatica IntelliJ
  • JBoss Jetty
  • NetBeans
  • Oracle Data Integrator
  • Oracle WebLogic
  • Oracle WareHouse Builder

Der Treiber steht auch als Testversion zur Verfügung. Vor allem Java-Anwendungen, die per JDBC möglichst leistungsstark auf SQL-Server zugreifen sollen, profitieren von dem Treiber. 

Jetzt Newsletter abonnieren

Täglich die wichtigsten Infos zu RZ- und Server-Technik

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung