WILLKOMMEN IM SPECIAL ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 
ich heiße Sie im DataCenter-Insider-Spezial „Energie-Effizienz“ herzlich willkommen. In diesen Sonderteil unserer Webseite haben wir alle Informationen rund um ein Thema zusammengefasst, das Betreiber von Rechenzentren jeder Größe stark beschäftigen muss – jetzt und in Zukunft.

Energie-Effizienz ist kein Anspruch, dem nur Rechenzentrums-Facilities von der USV, über PDUs, dem Design bis zur Kühlung gerecht werden können. Die IT selber, vom Prozessor, über Server, Tools und Racks bis zum Management ganzen RZ-Komplexe, muss Energie-effizientes Arbeiten ermöglichen.

Darüber hinaus spielt „Green IT“ eine größere Rolle als je zuvor, wenngleich der Begriff „grün“ ein wenig angestaubt erscheint. Heute geht es um C02-Neutralität, Zertifikatshandel und Energiekosten, um ein paar Ersatzvokabeln zu nennen.

Im DataCenter-Insider-Spezial Energie-Effizienz finden Sie somit Artikel über RZ-Ausstattung, Hardware, Software, Services, Standards, Best Practices sowie zu organisatorischen und baulichen Maßnahmen.

Es freut mich, wenn Sie das Angebot nutzen und dabei die Informationen sowie Anregungen finden, die Sie zur Steigerung der Energie-Effizienz in Ihrem Unternehmen benötigen.


Ihre
Ulrike Ostler

Chefredakteurin DataCenter-Insider.de

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZU STROMSPARENDE SERVER UND RZ-KOMPONENTEN VON ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM

IBM Forscher imitieren Neuronen-Funktionen aus Phase-Change-Material

Der Computer soll Denken lernen

IBM Forscher imitieren Neuronen-Funktionen aus Phase-Change-Material

Wissenschaftler des IBM Forschungszentrums in Rüschlikon haben erstmals zufällig feuernde Neuronen aus Phase-Change-Material hergestellt. Diese Phase-Change-Neuronen können ähnlich wie ihre Vorbilder im menschlichen Gehirn Daten speichern und verarbeiten. lesen

In-Row-Kühlung spart Energie auch im Teillastbereich

Schneider Electric präsentiert „In Row DX“

In-Row-Kühlung spart Energie auch im Teillastbereich

Nicht für jeden und jedes Rechenzentrum sind große adiabatische Rückkühler auf dem Dach geeignet. Schneider Electric stellt mit „In Row DX“ (DX = Direct Expansion) bereits die zweite Generation dieses Mitglieds der In-Row-Serie vor. lesen

Ein Funkmodul misst bis zu 6 Datacenter-Stromkreise durch

Strom-Monitoring zum Nachrüsten

Ein Funkmodul misst bis zu 6 Datacenter-Stromkreise durch

Energie-Monitoring im Rechenzentrum wäre schön, aber … Laut Daxten muss es kein Aber mehr geben. Das Berliner Unternehmen bietet Einstieg und Betrieb für alle, die die Lasten im Datacenter kennen, sicher verteilen und optimieren wollen, mit einem Funk-Monitoring-Modul, das sich auch in bestehende Datacenter nachträglich einbauen lässt. lesen

Energie-effizientere Hardware ist nicht unbedingt gesünder

Gesundheitsbelastungen im Datacenter

Energie-effizientere Hardware ist nicht unbedingt gesünder

Eine Studie aus England belegt: Die IT, und hier vor allem die Server mitsamt ihrem Stromverbrauch sind für die meisten Schadwirkungen von Rechenzentren verantwortlich. Dabei steigt der Einfluss der Produktions- und Entsorgungsphase mit der Häufigkeit des Geräteaustauschs. lesen

Kompakte USV-Modelle für Server-Räume und kleine IT-Umgebungen

Eaton erweitert 9PX-USV-Serie

Kompakte USV-Modelle für Server-Räume und kleine IT-Umgebungen

Die einphasigen Doppelwandlersysteme der Serie „9PX“ von Eaton sind nun auch mit Kapazitäten von 2.2 und 3 Kilowatt erhältlich. Die neuen USV-Systeme verfügen laut Eaton über einen Leistungsfaktor von 1,0. lesen

Für Energie-Effizienz fehlen klar definierte Werte

Studie von The Green Grid

Für Energie-Effizienz fehlen klar definierte Werte

Obwohl neun von zehn IT-Leitern in Europa anerkennen, dass Rechenzentren bei der sozialen Verantwortung von Unternehmen (CSR) eine wichtige Rolle spielen, hat knapp die Hälfte der Unternehmen keine Ziele für Energie-Effizienz definiert, so Forschungsergebnisse von The Green Grid. Auf diese Weise lässt sich nur bedingt analysieren, inwieweit Rechenzentren zur unternehmensweiten CSR-Strategie beitragen können. lesen

Mehr Transparenz im Co-Location durch DCIM

Datacenter Infrastructure Management

Mehr Transparenz im Co-Location durch DCIM

Mit der jüngsten Version seiner Software für das Datacenter Infrastructure Management (DCIM) „Struxureware for Data Centers Operation 8.0“ adressiert Schneider Electric insbesondere Co-Location-Anbieter. Das Tool bietet IT- und Facility-Management, einschließlich einer Überwachung der Stromversorgung. lesen

Eine USV-Anlage mit einem pPUE von 1,03

Zum ersten Mal erreicht und bestätigt

Eine USV-Anlage mit einem pPUE von 1,03

Deutsche Rechenzentren haben laut Borderstep Institut im vergangenen Jahr 12 Terawattstunden (= 1 Milliarde Kilowattstunden) Strom verbraucht – bei etwa 17 Eurocent pro Kilowattstunde eine teure Stromrechnung für die Branche. lesen

Verdienen Sie mit Ihrem Notstromaggregat richtig Geld!

Virtuelle Kraftwerke

Verdienen Sie mit Ihrem Notstromaggregat richtig Geld!

Rechenzentrumsbetreiber können mit ihren Notstromaggregaten mehr als nur ein Notfall-Backup bereitstellen – sie können damit richtig viel Geld verdienen. Dazu müssen sie die Netzersatzanlagen am Regelenergiemarkt teilnehmen lassen. lesen

ZTE und Tencent bauen sparsames Container-RZ

Photovoltaik und Verdunstung

ZTE und Tencent bauen sparsames Container-RZ

Längst erobert ZTE-Technik ein Wide Area Network sowie ein mobiles Netz nach dem anderen. Jetzt haben ZTE und das Industrieunternehmen Tencent das „Energie-effizientestes Rechenzentrum der Welt“ entwickelt: ein vollständig mobiles Datacenter mit modularem Aufbau. lesen

Schlussstrich unter Loose gegen Howatherm

Abkühlung im Cooling-Streit

Schlussstrich unter Loose gegen Howatherm

Die Unterlassungserklärung ist wohl der offizielle Schlusspunkt: Jürgen Loose, Erfinder eines Systems für das mehrfach modulare Inroom Cooling, hatte gegen die Einreichung der Firma Howatherm Klimatechnik GmbH zum Deutschen Rechenzentrumspreis in Kategorie 3: „RZ-Klimatisierung und Kühlung“ Einspruch eingelegt. Als Medienpartner des Preises und weil die Abstimmung zum Online-Publikumspreis noch lief, berichtete DataCenter-Insider darüber. lesen

Trane verjüngt sein Kältemaschinen-Portfolio

Luftgekühlte Wasserkühlmaschinen

Trane verjüngt sein Kältemaschinen-Portfolio

Trane, ein Geschäftsbereich von Ingersoll Rand, stellt erweitert die „Sintesis“-Baureihe um zusätzliche luftgekühlte Wasserkühlmaschinen. Sie sollen für eine deutliche Reduktion des Energieverbrauchs und geringem Treibhauspotenzial (GWP) stehen. lesen

Cloud&Heat nutzt Datacenter-Abwärme zum Heizen

Der Cloud-Anbieter voller Energie

Cloud&Heat nutzt Datacenter-Abwärme zum Heizen

Eine Cloud mit Rechen- und Heizleistung hat das junge Dresdner Unternehmen Cloud & Heat entwickelt. Patentierte Technik nutzt effektiv die Abwärme des Datacenter. Damit erzielen die Sachsen nicht nur einen einmaligen PUE-Wert sondern sparen auch Kosten. lesen

Wie zentrale Raumluft kühlt, ohne zusätzliche Mechanik

Direkte, indirekte Freie Kühlung im Datacenter

Wie zentrale Raumluft kühlt, ohne zusätzliche Mechanik

Rechenzentren brauchen trotz schrumpfender spezifischer Verlustleistung der IT nach wie vor Rückkühler. Denn auf geringerem Raum wird mehr Rechnerleistung installiert - bis 2 Kilowatt pro Quadratmeter. Große Rechenzentren benötigen daher nicht selten Kühlleistungen von über 1 Megawatt. Dabei ist der kostenbestimmende Faktor die meist elektrisch erzeugte Kälteleistung, für 24 Stunden pro Tag. lesen

Schalloptimierte Kaltwassersätze für Rechenzentren

Mit Stulz kommt die Kälte auf leisen Sohlen

Schalloptimierte Kaltwassersätze für Rechenzentren

Für Rechenzentren in der Nachbarschaft bewohnter Gebiete ist die Einhaltung der Lärmschutzvorschriften von großer Bedeutung. Als Problemfall können sich dabei die Klimatisierungssysteme erweisen. Vor allem Kaltwassersätze ab einer Klimatisierungsleistung von 500 Kilowatt erzeugen oft erhebliche Betriebsgeräusche. lesen

Fujitsu gönnt seinen Primergy Servern eine Frischzellenkur

Schnell und wenig hitzig mit Xeon und DDR4

Fujitsu gönnt seinen Primergy Servern eine Frischzellenkur

Fujitsu hat die Dual-Sockel-Server-Linie „Primergy“ vom Tower-Modell bis zu den Knoten für High-Performance-Computing-Cluster aktualisiert. Durch den Einsatz der jüngsten Generation von Intel Xeon-Prozessoren und DDR4-Speichern sind die Server leistungsstärker als zuvor, und zwar bei gleichzeitig verbesserter Energiebilanz. lesen

Kühlung von Rittal für Server-Schränke lässt IT mehr Platz

Liquid Cooling Unit Direct Expansion

Kühlung von Rittal für Server-Schränke lässt IT mehr Platz

Das Produkt „LCU DX“ (Liquid Cooling Unit Direct Expansion) von Rittal bietet als Split-Gerät eine kältemittelbasierende und geräuscharme IT-Schrankkühlung. In den Leistungsklassen 3 Kilowatt und 6,5 Kilowatt lieferbar, eignet es sich für kleine IT-Installationen und wurde zum Einbau in „TS“- IT-Racks und in das „Micro Datacenter“ des Herstellers entwickelt. lesen

Emerson Network Power erweitert AC-Power-Portfolio

Trinergy Cube und Liebert 80-eXL

Emerson Network Power erweitert AC-Power-Portfolio

Es tut etwas bei den Systemen für die Unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV) von Emerson Network Power: Sowohl „Trinergy Cube“ als auch „Liebert 80-eXL“ wurden nach Befragung von Kunden in den Customer Experience Centers des Herstellers hinsichtlich ihrer Leistungsfähigkeit weiterentwickelt. lesen

Start-up Protonet baut Server mit purer Passivkühlung

Crowdfunding und Private Server

Start-up Protonet baut Server mit purer Passivkühlung

Der Server „Maya“ entstand quasi für den Hausgebrauch, ist sechseckig, so groß wie eine Kaffeedose, knallig orange und aus pulverbeschichtetem Stahl. Inzwischen gibt es ein System für Büros, genannt „Carlita“ und mit „Carla“ eins, was auch im herkömmlichen Sinn als Server bezeichnet werden kann. Der Clou: Die Hardware funktioniert ausschließlich mit passiver Kühlung. lesen

Leistungsmaximierung bei USVs, Racks und Kühlung

55 kVA und 3,38 Watt pro Kubikzentimeter

Leistungsmaximierung bei USVs, Racks und Kühlung

Delta hat auf der CeBIT 2016 eine modulare Unterbrechungsfreie Stromversorgung mit 500 Kilo-Voltampere vorgestellt. Nach Angaben des Herstellers ist das die „weltweit höchsten Leistung pro Rack“. Ebenfalls neu im Programm: eine 120 Kilowatt In-Row-Kühlung „für grüne Rechenzentren mit hoher Dichte“. lesen