WILLKOMMEN IM SPECIAL ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 
ich heiße Sie im DataCenter-Insider-Spezial „Energie-Effizienz“ herzlich willkommen. In diesen Sonderteil unserer Webseite haben wir alle Informationen rund um ein Thema zusammengefasst, das Betreiber von Rechenzentren jeder Größe stark beschäftigen muss – jetzt und in Zukunft.

Energie-Effizienz ist kein Anspruch, dem nur Rechenzentrums-Facilities von der USV, über PDUs, dem Design bis zur Kühlung gerecht werden können. Die IT selber, vom Prozessor, über Server, Tools und Racks bis zum Management ganzen RZ-Komplexe, muss Energie-effizientes Arbeiten ermöglichen.

Darüber hinaus spielt „Green IT“ eine größere Rolle als je zuvor, wenngleich der Begriff „grün“ ein wenig angestaubt erscheint. Heute geht es um C02-Neutralität, Zertifikatshandel und Energiekosten, um ein paar Ersatzvokabeln zu nennen.

Im DataCenter-Insider-Spezial Energie-Effizienz finden Sie somit Artikel über RZ-Ausstattung, Hardware, Software, Services, Standards, Best Practices sowie zu organisatorischen und baulichen Maßnahmen.

Es freut mich, wenn Sie das Angebot nutzen und dabei die Informationen sowie Anregungen finden, die Sie zur Steigerung der Energie-Effizienz in Ihrem Unternehmen benötigen.


Ihre
Ulrike Ostler

Chefredakteurin DataCenter-Insider.de

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZU STROMSPARENDE SERVER UND RZ-KOMPONENTEN VON ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM

Orga und Technik für Energie-Effizienz im Rechenzentrum

Wie Datacenter Budget und Umwelt schonen können

Orga und Technik für Energie-Effizienz im Rechenzentrum

Wie der Branchenverband Bitkom ermittelt hat, lag der Durchschnittsverbrauch eines Rechenzentrums im Jahr 2015 bei 5,5 Millionen Kilowattstunden. Energie-Effizienz ist daher ein Gebot - unverzichtbar und ein Erfolgsfaktor. Sie sorgt für den wirtschaftlichen Betrieb und leistet einen Beitrag zum Umweltschutz. lesen

Thomas-Krenn AG bringt weiteren Low-Energy-Server

Mini-Server mit zehn Ethernet-Ports

Thomas-Krenn AG bringt weiteren Low-Energy-Server

Unter der Bezeichnung „LES Network“ bringt der Server-Hersteller aus Freyung, die Thomas-Krenn AG, ein weiteres passiv gekühltes Mini-System auf den Markt. Die Low-Energy-Server-Serie (LES) wird damit um ein Modell mit zehn Ethernet-Ports erweitert. lesen

Server in Öl gebadet

Startup Asperitas propagiert „Immersed Computing“

Server in Öl gebadet

Asperitas, ein junges Unternehmen aus der Nähe von Amsterdam, stellt ein Kühlkonzept vor, bei dem Server völlig in Öl getaucht werden. Auf bewegliche Teile wird dabei verzichtet. lesen

Modulare 3-phasige USV-Anlage von AEG

Dezentrale Steuerung parallel geschalteter Module

Modulare 3-phasige USV-Anlage von AEG

„Protect Plus M600“ ist ein modulares USV-System von AEG, das bis zu 900 Kilovoltampere (kVA) ausgebaut werden kann. Das System, eine der jüngsten Unterbrechungsfreien Stromversorgungen des Herstellers, bietet einen hohen Wirkungsgrad im Doppelwandlerbetrieb (AC/AC), kompaktes Design und eine flexible Architektur. lesen

Eaton Connected soll von vorneherein passen

Integrierte USV- und Energieverteilung

Eaton Connected soll von vorneherein passen

Bisher gehörten zur Konfiguration eines Energieverteilungssystems die Auswahl, Installation und der Anschluss der USV und der Schaltanlage sowie die Bereitstellung von Personal und finanziellen Mitteln zur Beseitigung etwaiger Schwächen und Kompatibilitätsproblemen. Mit „Eaton Connected“ sollen sich diese Probleme von vornherein vermeiden lassen. lesen

Arbeitsspeicher auf Energiediät

Antiferromagnetischer magnetoelektrischer Speicher

Arbeitsspeicher auf Energiediät

Forscher aus Dresden und Basel haben die Grundlagen eines neuartigen Konzepts für Speicherchips geschaffen. Es besitzt das Potenzial, deutlich weniger Energie zu verbrauchen als die bisherigen Arbeitsspeicher – wichtig nicht nur für mobile Anwendungen, sondern auch für Rechenzentren. lesen

Techit stellt lüfterlose Kühlung für 19-Zoll-Racks vor

IT-Infrastruktur per Cluster und Wärmerückführung

Techit stellt lüfterlose Kühlung für 19-Zoll-Racks vor

Der deutsche Hersteller Techit GmbH stellt mit „Direct Case Thermal Coupling“ ein Kühlverfahren vor, das insbesondere die 19“-Technik revolutionieren soll, die in Server-Technik vorrangig eingesetzt wird. Denn diese soll er erlauben, komplette Racks lüfterlos zu betreiben. lesen

Trendwende in der Datacenter-Energieversorgung

Energie-Effizienz im Rechenzentrum

Trendwende in der Datacenter-Energieversorgung

Die Energieversorgung bildet einen nicht zu unterschätzenden Anteil der Betriebskosten eines Datencenter; laut aktuellen Studien von Gartner Inc. und IDC stellt sie gar den zweitgrößten Kostenfaktor dar. Innovationen zur Maximierung der Energie-Effizienz lassen allerdings Hoffnungen auf Abhilfe aufkommen. lesen

Brennstoffzellen für Rechenzentren - Das Pro und Contra

Wir talken - neues Datum + anderes Medium

Brennstoffzellen für Rechenzentren - Das Pro und Contra

Am 29. November 2016, ab 11 Uhr sprechen wir über das Für und Wider von Brennstoffzellen. „Wir“ das sind Christian Stolte von der Schneider Electric GmbH und Mark Kammerer von der Hydrogenics GmbH, Hersteller von Brennstoffzellen sowie Ulrike Ostler, Chefredakteurin DataCenter Insider. Sie können live dabei sein. lesen

Zu Gast bei Vintin: Energie-Effizienz und -Zusatznutzen

Modernste Datacenter-Technik aus Bayern

Zu Gast bei Vintin: Energie-Effizienz und -Zusatznutzen

Bei seinem „Datacenter R_evolution Forum“präsentierte das Unternehmen Vintin modernste Technologie fürs Rechenzentrum, darunter gar eine Marktneuheit, die bisher auf keiner Messe oder Veranstaltung vorgestellt wurde. Rund 35 fachkundige Besucher waren gekommen, um sich darüber zu informieren, wie man Rechenzentren effektiv, leistungsfähig und kostengünstig baut und betreibt. lesen

Berliner Luft hält die Datacenter-Server am Laufen

Freie und indirekt freie Kühlung

Berliner Luft hält die Datacenter-Server am Laufen

Der Stromverbrauch in Rechenzentren ist beachtlich. Aktuell liegt der weltweite Stromverbrauch aller Datacenter bei über 375 Terawattstunden – Als Land betrachtet, sind alle Rechenzentren zusammen der elftgrößte Stromverbraucher der Welt. lesen

Das Datacenter-Oligopol und die Standortfrage

Rückblick auf den DataCenter-Day

Das Datacenter-Oligopol und die Standortfrage

Zu hohe Stromkosten, zu lange Genehmigungsverfahren, zu wenig und zu gering qualifiziertes Personal, zu viele Vorschriften das sind im Groben die Risiken, denen sich Datacenter-Betreiber in Deutschland gegenüber sehen. Art-Invest setzt diesen noch zwei weitere hinzu: Lücken im Ausbau der Last Mile und ein oligopolistisch strukturierter Betreibermarkt. lesen

Mit Flüssigkühlung und Abwärmenutzung aus der Stromkostenfalle

Die Renaissance der Flüssigkühlung im RZ

Mit Flüssigkühlung und Abwärmenutzung aus der Stromkostenfalle

Bereits ohne Abwärmenutzung führt die Flüssigkühlung nach dem „Hot Fluid“-Prinzip zu beträchtlichen Einsparungen bei Investitions- und Betriebskosten im Rechenzenztrum. Flüssigkühlung bietet darüber hinaus günstige Voraussetzungen zur Wärmerückgewinnung, zur lokalen Nutzung oder Einspeisung in Fernwärmenetze. lesen

Ist ein Wechsel vom Rack- zum Row-Cooling ratsam?

Welches Kühlsystem eignet sich am besten?

Ist ein Wechsel vom Rack- zum Row-Cooling ratsam?

Wer aktuell nur einige wenige IT-Racks betreibt, aber einen starken Ausbau der IT-Umgebung erwartet, muss eventuell das Klimakonzept komplett umstellen, zum Beispiel von einer Rack-basierten Einzelkühlung mit kältemittelbasierten Systemen auf ein System, das mit Reihenkühlung und Einhausung der IT-Racks arbeitet und ein wasserbasiertes Kühlkonzept verwendet. lesen

Das Liebert DCL-Rack-kühlt mit Wasser

Rack und Kühlung in einem

Das Liebert DCL-Rack-kühlt mit Wasser

Laut Emerson Network Power steht nun das System „Liebert DCL“, Rack und Kühlung in einem, nun in Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) zur Verfügung. Die „Wärme-Management-Lösung“, so der Hersteller, zeichne sich durch eine Energie-effiziente, wasserbasierte Kühlung aus, die für kleine Rechenzentren oder Server-Räume mit hoher Wärmestromdichte entwickelt wurde. lesen

USV-Systeme von Schneider Electric bekommen Lithium-Ionen-Akkus

Die Bleibatterie ist angezählt

USV-Systeme von Schneider Electric bekommen Lithium-Ionen-Akkus

Weg von der traditionellen Bleibatterie, hin zu Lithium-Ionen-Akkus: Schneider Electric bietet ab sofort viele seiner dreiphasigen unterbrechungsfreien Stromversorgungen (USV) mit Lithium-Ionen-Akkus an. lesen

Modulare Rechenzentren: Was leisten sie konkret? Wo zeigen sich ihre Stärken?

Schneller, flexibler, energiesparender im RZ

Modulare Rechenzentren: Was leisten sie konkret? Wo zeigen sich ihre Stärken?

Was unterscheidet modulare Rechenzentren von herkömmlichen Ansätzen, und welche konkreten Vorteile bringen sie den Unternehmen? Für welche Anforderungen sind sie die ideale Lösung, wie müssen sie konzipiert werden, damit ihre technischen und wirtschaftlichen Stärken zum Tragen kommen? lesen

Energie-effiziente Kälte und Wärme

Die Kältemaschine Amonum

Energie-effiziente Kälte und Wärme

Die Kältemaschine Amonum von Engie Refrigeratin erfüllt den Ökodesign-Anspruch für energieeffiziente Kälteerzeugung und Wärmenutzung. lesen

Mistral im DKRZ, Hamburg, erfordert andere USV-Anlage

Deutsches Klimarechenzentrum setzt auf USV von Emerson Network Power

Mistral im DKRZ, Hamburg, erfordert andere USV-Anlage

Die Betriebskosten und die Umweltbelastung sollten niedrig sein, doch der Wirkungsgrad hoch, unter Vollast genauso wie in bei geringeren Leistungsanforderungen, Gut wäre auch, wenn die USV-Anlage das erkennen könnte und automatisch umschaltete. Das Deutsche Klimarechenzentrum (DKRZ) entschied sich für „Trinergy Cube“ von Emerson Network Power. lesen

Wer heute noch löscht, steht auf dem Schlauch

Brandbekämpfung ausgerechnet per Brennstoffzelle

Wer heute noch löscht, steht auf dem Schlauch

In Rechenzentren, IT- oder Telekommunikationsanlagen besteht durch die Vielzahl dort installierter elektrischer Anlagen ein besonders hohes Brandrisiko. Der Grund für Brände sind meist technische Defekte oder Kurzschlüsse an elektrischen Geräten, die als Schwelbrand häufig erst entdeckt werden, wenn es bereits zu spät ist – mit schwerwiegenden Folgen für den Betrieb, die Mitarbeiter und das Image des Unternehmens. lesen