WILLKOMMEN IM SPECIAL ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 
ich heiße Sie im DataCenter-Insider-Spezial „Energie-Effizienz“ herzlich willkommen. In diesen Sonderteil unserer Webseite haben wir alle Informationen rund um ein Thema zusammengefasst, das Betreiber von Rechenzentren jeder Größe stark beschäftigen muss – jetzt und in Zukunft.

Energie-Effizienz ist kein Anspruch, dem nur Rechenzentrums-Facilities von der USV, über PDUs, dem Design bis zur Kühlung gerecht werden können. Die IT selber, vom Prozessor, über Server, Tools und Racks bis zum Management ganzen RZ-Komplexe, muss Energie-effizientes Arbeiten ermöglichen.

Darüber hinaus spielt „Green IT“ eine größere Rolle als je zuvor, wenngleich der Begriff „grün“ ein wenig angestaubt erscheint. Heute geht es um C02-Neutralität, Zertifikatshandel und Energiekosten, um ein paar Ersatzvokabeln zu nennen.

Im DataCenter-Insider-Spezial Energie-Effizienz finden Sie somit Artikel über RZ-Ausstattung, Hardware, Software, Services, Standards, Best Practices sowie zu organisatorischen und baulichen Maßnahmen.

Es freut mich, wenn Sie das Angebot nutzen und dabei die Informationen sowie Anregungen finden, die Sie zur Steigerung der Energie-Effizienz in Ihrem Unternehmen benötigen.


Ihre
Ulrike Ostler

Chefredakteurin DataCenter-Insider.de

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZU RECHENZENTRUMS-DESIGN VON ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM

So machen Sie Ihr Rechenzentrum nachhaltig

DataCenter Day 2015

So machen Sie Ihr Rechenzentrum nachhaltig

Morgen ist es soweit: Der DataCenter Day 2015 findet am am 21. Oktober im Vogel Convention Center VCC in Würzburg statt. Er ist hochkarätig besetzt. Nicht zuletzt Michael Würth, Global Head of GFM Datacenter Services von SAP SE, hat Interessantes zu sagen. Er verantwortet weltweit die SAP-eigenen Rechenzentren, darunter das neue in St. Leon-Rot. Mit einer installierten Gesamtleistung von 20 Megawatt zählt es zu den größten Hochsicherheits-Rechenzentren in Europa. lesen

CeBIT 2016 zeigt „Rechenzentrum der Zukunft“

Mehr Datacenter für alle

CeBIT 2016 zeigt „Rechenzentrum der Zukunft“

Schon im vergangenen Jahr bündelte die Deutsche Messe AG auf der CeBIT die Angebote rund um das „Rechenzentrum der Zukunft“. 2016 sollen Ausstellung sowie Konferenz erweitert werden und die Vorträge für jedermann frei zugänglich sein. lesen

Kühlung per Container

Stulz Cybercon

Kühlung per Container

Mit „Cybercon“ bietet Klimatisierungsspezialist Stulz einen 20 Fuß großen Klimatisierungscontainer an. Das Modul ist mit einer Kälteleistung von bis zu 230 Kilowatt pro Gerät erhältlich und bietet Energiespartechnologien wie Freikühlfunktion, EC-Lüfter und adiabatische Kühlung. lesen

Wie man ein Rechenzentrum ohne Russisches Roulette baut

Modularität ist das Zauberwort der RZ-Infrastruktur

Wie man ein Rechenzentrum ohne Russisches Roulette baut

Unternehmen müssen sich die Frage stellen, wie IT-Infrastrukturen und Rechenzentren für die riesigen Datenmengen, die die fortgesetzte Digitalisierung der Geschäftsaufgaben mit sich bringt, geplant, gebaut, gewartet und finanziert werden können. Einfach mehr Rechenzentren zu errichten löst das Problem des finanziellen Risikos nicht. lesen

Welche indirekte Freikühlung ist die günstigste im Rechenzentrum?

Kältemittel oder Wasser?

Welche indirekte Freikühlung ist die günstigste im Rechenzentrum?

Die Größe des Rechenzentrums spielt bei der Wahl der bestgeeigneten Kühlmethode eine entscheidende Rolle. Das zeigt eine Untersuchung des Rechenzentrumsausrüsters Stulz, bei der die Kalkulation zweier indirekter Freikühlmethoden verglichen wird. lesen

Keine Angst vor dem Energie-Audit im Server-Raum!

Top-Cooler-Systeme von Conect

Keine Angst vor dem Energie-Audit im Server-Raum!

Bis Ende 2015 müssen Unternehmen Energie-Management-Systeme implementiert haben; denn es drohen Energie-Audits. Mit den EN-konformen Conect-Kühlsystemen sollen IT-Betreiber gut gerüstet sein, so der Hersteller. Die jetzt vorgestellten Top Cooler eignen sich für einen IT-Anschlusswert von 5 bis 50 Kilowatt. lesen

Das Rechenzentrum in Feuer und Eis

Besuch bei Verne Global

Das Rechenzentrum in Feuer und Eis

Wer über den Co-Locator Verne Global berichtet, spricht über Strompreise, dunkle Tage, helle Nächte, grüne Energie, Wirtschaftsförderung, den Patriot Act, Feuer und Eis; denn das Rechenzentrum befindet sich auf Island, inmitten seismischer Aktivitäten. Kunden aus Europa und USA lagern hierhin ihre IT aus, in Tier-III-, -IV- sowie 99,99-Prozent-Verfügbarkeits-Tier-I-Datacenter. Neugierig? lesen

Riesig, effizient, günstig - das Minen-RZ in Norwegen

Datacenter-Industrialisierung

Riesig, effizient, günstig - das Minen-RZ in Norwegen

Rechenzentrum der Superlative: Auf 120.000 Quadratmetern soll in Måløy an der norwegischen Westküste das „Lefdal Mine Datacenter“ (LMD) mit einer Kapazität von 100 Megawatt entstehen. Erklärtes Ziel des Betreibers ist es, das Rechenzentrum zur Nummer 1 in Europa mit Spitzenwerten bei Kosteneffizienz, Sicherheit, Flexibilität und Nachhaltigkeit zu machen. lesen

Dächer und Türen für die Einhausung in Datacenter

Schroff: Innovation steckt im Detail

Dächer und Türen für die Einhausung in Datacenter

Mittlerweile ist es eine Binsenweisheit, dass sich Energiekosten senken lassen, wenn im Rechenzentrum gekühlte Zuluft und erwärmte Abluft voneinander getrennt werden. Mit dem „Pentair Produktfortfolio“ bestehend aus standardisierten Schroff Einhausungskomponenten lässt sich das Umsetzen. Das Portfolio erweitert sich um nun spezielle Dachelemente und neue Türen. lesen

Bewerbungsstart für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016

Die RZ-Branche braucht Köpfe, die sie vorantreibt.

Bewerbungsstart für den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016

Wer will, wer verdient den Deutschen Rechenzentrumspreis 2016? Fest steht, dass er am 19. April in Darmstadt verliehen wird, im Rahmen des Datacenter-Kongresses „Future Thinking“. Fest steht ebenfalls, dass es acht Kategorien geben wird sowie einen Online-Publikumspreis, für den die Leser von DataCenter-Insider abstimmen werden. lesen

Neue Technik steigert die Effizienz im Rechenzentrum

Kunststoff für Aggregate und Brennstoffzellen für das SDC von Microsoft

Neue Technik steigert die Effizienz im Rechenzentrum

Hohe Energie-Effizienz gehört heute zu den wichtigen Qualitätsmerkmalen von Rechenzentren. Schrittweise helfen technische Verbesserungen. Das zeigen einige Beispiele von der Kongressausstellung Datacloud Europe, die jüngst in Monaco stattfand. lesen

Bruch mit vertrauter Bauweise - ein eCube für 800 Racks

GSI Helmholtz bekommt ein neues Rechenzentrum

Bruch mit vertrauter Bauweise - ein eCube für 800 Racks

Das GSI Helmholtz-Zentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt skaliert zum ersten Mal das preisgekrönte „eCube“-Konzept in bisher ungekannte Dimensionen: Ein Rechenzentrum mit 800 Racks entsteht. Der Lohn der Mühen: Der „Enterprise Datacenter Award“ der Datacloud Europe. lesen

Alle Global-Switch-Rechenzentren 4-fach ISO-zertifiziert

Global Switch schließt Critical-Environments-Programm erfolgreich ab

Alle Global-Switch-Rechenzentren 4-fach ISO-zertifiziert

Global Switch, Eigentümer und Betreiber mandantenfähiger und Carrier-neutraler Rechenzentren in Europa und Asien/Pazifik, hat die nächste Stufe seines kontinuierlichen Verbesserungsprogramm mit der Zertifizierung von vier Schlüsselstandards für Rechenzentren erfolgreich abgeschlossen. lesen

Zenium – der junge Wilde unter den Rechenzentrumsanbietern

Kennen Sie Ihre Cloud-Lieferkette? fragen Analysten

Zenium – der junge Wilde unter den Rechenzentrumsanbietern

Im Februar hat Rechenzentrumsbetreiber Zenium Data Centers sein erstes Datacenter in Deutschland eröffnet: „Frankfurt One“. Noch sind nicht alle fünf Stockwerke fertig, geschweige denn bezogen. Doch ist es vollendet, bietet das Unternehmen mit dem neonpink-farbenen Outfit 5.000 Quadratmeter IT-Fläche. lesen

Das Rechenzentrum wird zur Kunstgalerie

Co-Locator und Service-Provider IPB Internet Provider Berlin macht Platz für Ausstellungen

Das Rechenzentrum wird zur Kunstgalerie

Am kommenden Wochenende, vom 1. bis zum 3. Mai 2015, wird der künftige, neue IT-Raum vom Co-Locator und Service-Provider Internet Provider Berlin (IPB) zur Kunsthalle. Im Rahmen des „Galerie Weekend“ dürfen in der ehemaligen Lagerhalle junge Künstler auf rund 750 Quadratmetern ihre Werke präsentieren. lesen

Google baut das erste Unterwasser-Datacenter

Brodelnde Gerüchteküche zum 1. April: Sensation im RZ-Bau

Google baut das erste Unterwasser-Datacenter

Unter Insidern kursierte das Gerücht längst. Heute bestätigt sich: Google baut das erste Unterwasser-Rechenzentrum. Mit einem PUE-Wert von 1,03 und auf einer Fläche so groß wie die Großbaustelle BER, versorgt das Cloud-Datacenter künftig vor allem die Haushalte und Unternehmen von Colorado und Utah. lesen

Reizvoll und doch … Rechenzentren in der Nähe von „grünen“ Kraftwerken

Die operativen Grenzen der RZ-Ansiedlung bei Standorten der Stromerzeugung

Reizvoll und doch … Rechenzentren in der Nähe von „grünen“ Kraftwerken

Rechenzentren in die Nähe von alternativen Kraftwerken zu bauen und dann mit vom Nachbarn geliefertem grünen Strom zu betreiben, ist grundsätzlich ein interessantes Model. Es stößt aber an Grenzen der Machbarkeit für große Rechenzentrumsanbieter. lesen

Infotech präsentiert ein Rechenzentrum im Container

Alles drin: Die Funktionen eines Datacenter in der Box

Infotech präsentiert ein Rechenzentrum im Container

Die Infotech GmbH hat ein kompaktes Rechenzentrum in Containerbauform entwickelt und führt dies zur CeBIT in diesem Jahr unter der Produktbezeichnung „MDC40“ in den Markt ein. Das Besondere daran: Alle Funktionen eines Rechenzentrums sind in nur einem Container vereint. lesen

Was müssen Rack-Stromverteilerleisten können?

Die 5 wichtigsten Anforderungen an PDUs im Rechenzentrum

Was müssen Rack-Stromverteilerleisten können?

Bei einer Investition in fortschrittliche Rack-PDUs müssen Aspekte wie Zuverlässigkeit, Funktionalität, Fehlertoleranz, Wartungsfreundlichkeit und Anpassbarkeit berücksichtigt werden, um eine hochverfügbare Lösung zu bekommen. Warum und Wieso? Hier sind die Gründe. lesen

Das jüngste T-Systems-Rechenzentrum schlägt Rekorde

Unkonventionell gebaut, zu 99,982 Prozent verfügbar und ziemlich sparsam

Das jüngste T-Systems-Rechenzentrum schlägt Rekorde

In der Nähe von Barcelona steht das jüngste Rechenzentrum von T-Systems: 38 integrierte Module, knapp 300 Racks und eine modulare Kapazität von 1,1 Megawatt. Die Anlage hat eine Tier-III-Zertifizierung, für die eine Verfügbarkeit von 99,982 Prozent. Gebaut hat das Cloud-Datacenter Emerson Network Power. lesen