WILLKOMMEN IM SPECIAL ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM


Sehr geehrte Leserinnen und Leser,
 
ich heiße Sie im DataCenter-Insider-Spezial „Energie-Effizienz“ herzlich willkommen. In diesen Sonderteil unserer Webseite haben wir alle Informationen rund um ein Thema zusammengefasst, das Betreiber von Rechenzentren jeder Größe stark beschäftigen muss – jetzt und in Zukunft.

Energie-Effizienz ist kein Anspruch, dem nur Rechenzentrums-Facilities von der USV, über PDUs, dem Design bis zur Kühlung gerecht werden können. Die IT selber, vom Prozessor, über Server, Tools und Racks bis zum Management ganzen RZ-Komplexe, muss Energie-effizientes Arbeiten ermöglichen.

Darüber hinaus spielt „Green IT“ eine größere Rolle als je zuvor, wenngleich der Begriff „grün“ ein wenig angestaubt erscheint. Heute geht es um C02-Neutralität, Zertifikatshandel und Energiekosten, um ein paar Ersatzvokabeln zu nennen.

Im DataCenter-Insider-Spezial Energie-Effizienz finden Sie somit Artikel über RZ-Ausstattung, Hardware, Software, Services, Standards, Best Practices sowie zu organisatorischen und baulichen Maßnahmen.

Es freut mich, wenn Sie das Angebot nutzen und dabei die Informationen sowie Anregungen finden, die Sie zur Steigerung der Energie-Effizienz in Ihrem Unternehmen benötigen.


Ihre
Ulrike Ostler

Chefredakteurin DataCenter-Insider.de

FACHBEITRÄGE, INTERVIEWS & NEWS ZU RECHENZENTRUMS-DESIGN VON ENERGIE-EFFIZIENZ IM RECHENZENTRUM

Algen befeuern das Rechenzentrum

Intelligente Kreisläufe schaffen tiefe Synergien

Algen befeuern das Rechenzentrum

Im Jahr 2030 oder 2050 dürfte es nicht mehr ausreichen, wenn ein Rechenzentrum nur wenig Energie aufnimmt oder intelligent gekühlt wird. Folgt man dem Ansatz der Prior1 GmbH, die mit ihrem „Algenativen Rechenzentrum“ den zweiten Platz in der Kategorie „visionäre Rechenzentrumsarchitektur“ beim Deutschen Rechenzentrumspreis erreicht haben, dann darf man viel mehr erwarten. lesen

Centron will neues Rechenzentrum mit Außenluft kühlen

Luftige Kühlung

Centron will neues Rechenzentrum mit Außenluft kühlen

Die derzeit energiesparendste und effektivste Methode zur Kühlung von Rechenzentren ist unbestritten die direkte Außenluftkühlung. Als einer der ersten, kommerziellen Rechenzentrumsbetreiber in Deutschland setzt das IT-Outsourcing Unternehmen Centron aus Hallstadt direkte und konditionierte Außenluft zur Kühlung seines Rechenzentrumneubaus ein. lesen

Deutscher Rechenzentrumspreis vergeben

Publikumspreis geht an New Data Center mit PUE von 1,20

Deutscher Rechenzentrumspreis vergeben

Die Sieger des Deutschen Rechenzentrumspreises stehen fest. Auf einer Gala im Frankfurt-Palais wurde gestern Abend auch der Publikumspreis der DataCenter-Insider-Leser an die Universität Siegen vergeben. lesen

Blauer Engel bekommt bei Rechenzentren lahme Flügel

Wenig Resonanz für das UBA-Umweltzertifikat

Blauer Engel bekommt bei Rechenzentren lahme Flügel

Seit fast einem Jahr gibt es den „Blauen Engel“ für Rechenzentren, doch bislang ziert fast nirgendwo ein umweltfreundliches Engel-Zertifikat den Zugangsbereich der Datacenter. Woran liegt das? lesen

Interview: Ein Tag im Leben eines RZ-Managers

Krisen-Manager, Optimierer, Pfleger Kommunikator und Geschäftsmann - eine Stellenbeschreibung

Interview: Ein Tag im Leben eines RZ-Managers

Sofortiger Datenzugriff ist in der heutigen datenorientierten Geschäftsumgebung entscheidender Bedeutung. Kernstück hierfür ist das Rechenzentrum mit der entsprechenden Verfügbarkeit für die Unterstützung aller Aktivitäten, von Forschung und Entwicklung bis hin zur Fertigung. Ein Interview mit dem gar nicht gestressten Alistair Farndale, Chief Engineer bei Colt Technology Services. lesen

Bei IGN kühlt ein Brunnen das Rechenzentrum

Cool Water auf Tier 3

Bei IGN kühlt ein Brunnen das Rechenzentrum

Der oft besungene „Brunnen vor dem Tore“ gilt heute als eine der modernsten Methoden zur Kühlung von Rechenzentren. Sein unschlagbarer Vorteil: Energie-Effizi-enz. Als eines der ersten Unternehmen in Deutschland setzt nun der Internet-Dienstleister IGN GmbH aus München Grundwasser zur indirekten Kühlung eines kommerziell genutzten Rechenzentrums ein. Rittal hat die Lösung als Generalunternehmer umgesetzt. lesen

Cool virtualisiert

Das Virtualisierungs-Plus-Programm für Rechenzentren

Cool virtualisiert

Sprechen IT-Manager vom „wirtschaftlichen Rechenzentrum“, so fällt neben dem Stichwort Konsolidierung auch immer wieder der Begriff Virtualisierung. Vor allem mit dem Einsatz virtueller Maschinen versuchen Unternehmen, Ausgaben zu drücken, indem sie die Auslastung ihrer physikalischen Server erhöhen. Doch auch für das virtualisierte Rechenzentrum gilt: Wirklich zuverlässig und wirtschaftlich arbeitet es erst, wenn Ausfallsicherheit und Energie-Effizienz gewährleistet sind. lesen

Im Rechenzentrum gilt: small is beautiful

Leistungswerte der Server beeinflussen das RZ-Gesamtkonzept

Im Rechenzentrum gilt: small is beautiful

Mit der Rückbesinnung auf zentrale IT-Landschaften in der neuen Variante des Cloud Computing rücken auch wieder alle Themen rund um die richtige Ausstattung von Rechenzentren ins Blickfeld von Anbieter und Betreiber. Besonders bei Stromversorgung und Klimageräten wird meist kräftig nachgelegt, zu Recht? lesen

Erste EU-Norm für grüne Rechenzentren tangiert IT-Projekte

Energie-Effizienz im RZ-Fokus

Erste EU-Norm für grüne Rechenzentren tangiert IT-Projekte

Der Vorstand des Rechenzentrums-Dienstleisters DVT Consulting Jens Dittrich, der die erste EU-Norm für grüne Rechenzentren maßgeblich mitbestimmt hat, erläutert: „Die Normeninhalte betreffen unmittelbar meine tägliche Projektarbeit als Planer und Berater.“ lesen

ProRZ zeigt Räume und Server-Monitoring

CeBIT 2013: Rechenzentren der Zukunft

ProRZ zeigt Räume und Server-Monitoring

Die ProRZ Rechenzentrumsbau GmbH wollen vom 5. Bis 9. März 2013 auf der CeBIT in Hannover Planungskompetenz, konzeptionelle Stärke sowie die wirtschaftlichen Vorteile ihrer Rechenzentrumsprojekte präsentieren. Im Vergleich zum Vorjahr leitet sich der Anbieter einen größeren Stand: Halle 11, Stand D40. lesen

Innovative Energielösungen sind auch für kleinere Rechenzentren erschwinglich

Energielieferant Christoph Armbruster – die Energiewende im Rechenzentrum

Innovative Energielösungen sind auch für kleinere Rechenzentren erschwinglich

Wenn es um die Energieversorgung geht, sind die großen Rechenzentren oftmals Spitzenreiter in puncto Innovation. Christoph Armbruster, technischer Geschäftsführer der Mainova Energiedienste GmbH und neuer Juror beim Deutschen Rechenzentrumspreis, sieht jedoch gerade für die kleinen und mittelgroßen IT-Schaltzentralen ein großes Optimierungspotenzial. lesen

Colt flexibilisiert Rechenzentren und senkt somit die Risiken

ftec-Datacenter für eine stärkere Kostenkontrolle

Colt flexibilisiert Rechenzentren und senkt somit die Risiken

Colt Technology Services konfiguriert und verkauft Rechenzentren, für die eigenen 20 Datacenters, für Co-Locator und Enterprises. Bisher schon waren sie modular, jetzt werden sie in dreierlei Hinsicht flexibel: „ftec“, so die Bezeichnung, bietet nun Skalierbarkeit in punkto Größe, Kühlung und Leistung. lesen

Telekom investiert in neues Cloud-Rechenzentrum

Grundsteinlegung für Riesen-Datacenter

Telekom investiert in neues Cloud-Rechenzentrum

Der Grundstein ist gelegt. In Sachsen-Anhalt baut die Telekom-Tochter T-Systems das größte Rechenzentrum Deutschlands, auf einer Fläche von etwa 30 Fußballfeldern, das sind 150.000 Quadratmeter. Der Neubau soll die starke Nachfrage nach Cloud-Diensten aus Deutschland decken helfen. lesen

Big Data und EEG bestimmen die Diskussion der Co-Locator

Eco Datacenter Expert Summit – von echten zu virtuellen Rechenzentren

Big Data und EEG bestimmen die Diskussion der Co-Locator

35 Zettabytes (10 hoch 21 Bytes) neue Daten täglich erwarten Rechenzentren im Jahr 2020. Das wird für Co-Locator und Hoster ein dickes Geschäft. Über mangelnden Zulauf können sich die Vertreter jedenfalls nicht beklagen. Sie lässt die EEG, die Umlage für erneuerbare Energien erschauern. lesen

Wozu braucht Apple nur all diese neuen Rechenzentren?

Große Pläne bei Apple

Wozu braucht Apple nur all diese neuen Rechenzentren?

Für seine bekannten Online-Dienste benötigt Apple immer mehr Rechenleistung. So wie das Unternehmen aber jetzt seine Data Centers aufstockt, steht vielleicht etwas ganz Neues vor der Tür?! lesen

Stadt Zürich stattet Rechenzentrum mit 10.000 Glasfaser-Links aus

Datacenter-Neu und Umbau in Zürich

Stadt Zürich stattet Rechenzentrum mit 10.000 Glasfaser-Links aus

Die Stadt Zürich hat ihr Rechenzentrum um- und ein zweites neu gebaut. Nun nutzt sie deren Abwärme zum Heizen. In Kablen gemessen, bedeuten die Datacenter rund 10.000 Glasfaser- und 4.200 Kupfer-Links. Zum Einsatz kommen Verkabelungssysteme von Dätwyler. lesen

2.500 Watt/m2 und Kyoto Cooling im Rechenzentrum

Im Datacenter von Noris Network wachsen Klima- und Energietechnik mit der IT

2.500 Watt/m2 und Kyoto Cooling im Rechenzentrum

Rechenzentren werden bisher komplett oder in wenigen großen Bauabschnitten gebaut – inklusive Energieversorgung und Klimatechnik. Die Folge: Anfangs ist alles überdimensioniert und der Betrieb unwirtschaftlich, später genügt die Anlage den IT-Ansprüchen nicht mehr. Wenn sich Rechenzentrumsinfrastruktur „modular und skalierbar“ nennt, klingt das vielversprechend. Noris Network baut genau so: lesen

Kühlung für kleine Server-Räume

Einhausung und gezielte Luftströme helfen jedem Datacenter beim Sparen

Kühlung für kleine Server-Räume

Für große Rechenzentren wurden in den letzten Jahren unter dem Schlagwort „Green IT“ erstaunliche Energiesparpotenziale bei der Klimatisierung erschlossen. Aber auch der Server-Raum des Kleinunternehmers kann von diesen Konzepten profitieren. Hier die Ideen von Schäfer IT Systems: lesen

Sicherheit für hochverfügbare Rechenzentren

Von Strom bis Kühlung – Experton betrachtet die technische RZ-Infrastruktur

Sicherheit für hochverfügbare Rechenzentren

Hochverfügbarkeit in Rechenzentren heißt auch Schutz vor Überhitzung, Stromausfall, unberechtigtem Eindringen, Diebstahl, Vandalismus, Anschläge und Sabotage. Doch bei so manchem Datacenter liegt einiges im Argen. lesen

Microsoft macht es vor: Der Computer ist das Rechenzentrum

Plug-and-Play-Module verbannen RZ-Paradigmen ins Reich der Mythen

Microsoft macht es vor: Der Computer ist das Rechenzentrum

„Der Computer ist das Rechenzentrum.“ Das ist Vision und Strategie, die hinter dem Modulkonzept für die Microsoft-Rechenzentren stecken. Denn die Datacenter-Zukunft versteckt sich nicht mehr hinter Beton und im Doppelboden, unterkühlten IT-Räumen und Redundanz für Hochverfügbarkeit, sondern erstrahlt in Software und frischer Luft. Das funktioniert und kostet viel weniger als das bisherige Rechenzentrums-Design. Microsoft macht es vor. lesen