Neue Version von vFoglight von Quest Software

Performance Management, Monitoring und Kapazitätsplanung

29.11.2010 | Redakteur: Ulrich Roderer

vFoglight 6.5 bietet eine erweiterte Unterstützung für VMware ESX und für Microsoft Hyper-V.
vFoglight 6.5 bietet eine erweiterte Unterstützung für VMware ESX und für Microsoft Hyper-V.

vFoglight 6.5 bietet eine erweiterte Unterstützung für VMware ESX und für Microsoft Hyper-V ebenso wie Application Infrastructure Management für Microsoft Active Directory und Microsoft Exchange.

vFoglight wurde entwickelt, um die Leistung von virtuellen Servern zu maximieren, Geschwindigkeitsprobleme zu lösen und die benötigte Kapazität zur Verfügung zu stellen – und dies über heterogene virtuelle, physische sowie Cloud-Infrastrukturen hinweg.

Die neue Version 6.5 von vFoglight automatisiert die Arbeit mit virtuellen Infrastrukturen und hat neue Funktionen zur Fehlerbehebung und Performance Management. Administratoren können sich Ereignisse ansehen und voreingestellte Prozesse zur Problemlösung ablaufen lassen. So reduziert sich die durchschnittlich benötigte Zeit zur Behebung eines Problems.

Zusätzlich profitieren Administratoren von maßgeschneiderten Ansichten auf Performance Monitoring, Kapazitätsplanung, Kostenverrechnung und vieles mehr.

IT-Manager können jetzt alltägliche VM Aufgaben innerhalb ihrer täglichen Arbeiten erfüllen. Das Ergebnis: Sie sparen Zeit, gleichzeitig wird die gesamte Verwaltung optimiert. Zusätzliche Fakten über die dynamische Infrastruktur bieten eine noch verständlichere Darstellung für Administratoren und Anwender.

Die neue Version von vFoglight 6.5 ist das Flaggschiff einer Suite für das Monitoring virtueller Infrastrukturen. Dazu gehören außerdem vFoglight Storage für das physische Speicher-Monitoring und vFoglight QuickView, eine kostenlose Anwendung für Performance VMware Monitoring und das Management des vCenter Servers.

Mary Johnston Turner, Research Director, System Management Software bei IDC, erklärt: „Unsere Studien zeigen, dass ein effektiver virtualisierter Datenzentrumsbetrieb Workflows benötigt, die deutlich integrierter und automatisierter ablaufen als bisher. Darüber hinaus ist der Rundumblick auf die End-to-End Performance in Echtzeit erforderlich. vFoglight erfüllt genau diese Anforderungen.“

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2048488 / Virtualisierung)