Certified by Professionals

Mit „CeLS“ kann die IT-Community ihre Experten zertifizieren

| Redakteur: Ulrike Ostler

Die CeLS-Zertifizierungen sind kostenlosm aber: Taugen die auch etwas?
Die CeLS-Zertifizierungen sind kostenlosm aber: Taugen die auch etwas? (Bild: CeLS)

Berufsbezeichnungen im IT-Umfeld sind oftmals kreativ – müssen sie einerseits sein, weil die Branche sich so schnell entwickelt. Andererseits scheint der Fantasie kaum eine Grenze gesetzt, um Berufsbilder zumindest sprachlich, sagen wir ´mal, aufzupeppen. Doch nun gibt es „CeLS“, „Certified by Professionals“. Was ist das?

Certified by Professionals, kurz CeLS, heißen die neuen herstellerunabhängigen Zertifikate, die einen neutralen Qualitätsnachweis unterschiedlicher Berufsbilder in der IT-Branche liefern. Geprüft werden alle für ein Berufsbild wichtigen Fähigkeiten, Fachkenntnisse, Methoden und Soft Skills.

Das Besondere an dem von der Geco Systems (siehe: Kasten) initiierten ganzheitlichen Verfahren: Die Testinhalte entwickeln IT-Communitys, die aus IT-Experten oder –Unternehmen bestehen, selbst. „Denn nur sie kennen die technischen und kognitiven Anforderungen an diese Berufsbilder“, erläutert Günther Hilger, Vorstandsvorsitzender der Geco AG.

Autoren-Teams entwickeln technische Fragenkataloge

CeLS ist ein offener Standard. Unternehmen oder Einzelpersonen, die ein Berufsbild entwickeln wollen, erarbeiten alle dafür erforderlichen Testbausteine selbst. Zur Qualitätssicherung werden dem Initiator weitere Autoren zur Seite gestellt. Die Geco Sytems überprüft bei jedem Autor des Teams die Reputation in dessen Fachgebiet.

Neben den technischen- und methodischen Befragungen der Berufsbild-Zertifizierungen, die von den Autoren-Teams beigesteuert werden, stellt das Unternehmen die erforderlichen Soft Skill-Tests und die Plattform selbst zur Verfügung. Basis der Online-Testmethode ist das patentierte Online-Assessment-Verfahren „beCertified“, mit dem Geco Systems im vergangenen Jahr den Preis der „Initiative Mittelstand“ gewann.

Die Tests zur Ermittlung der Soft Skills wurden von der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster, Beratungsstelle für Organisationen, Fachbereich Psychologie und Sportwissenschaft von Professor Dr. Uwe Kanning (Hochschule Osnabrück, Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) entwickelt und validiert und entsprechen den Gütekriterien der DIN 33430.

Ergänzendes zum Thema
 
Über die Geco Systems GmbH

Sechzig Berufsbilder im Test

Auf dem Portal certbycels befinden sich inzwischen 60 Berufsbild-Tests der Community, die entweder bereits freigeschaltet wurden oder in Kürze online gehen. Pro Monat kommen weitere fünf Berufsbild-Zertifizierungen dazu. Die Zertifizierungen sind kostenlos. Für jedes Berufsbild gibt es je nach Qualifikationstiefe unterschiedliche Anforderungen.

Folgende Berufsbildtests sind derzeit unter anderem möglich: Penetration Test Professional, IT-Forensiker, IT-Controlling und Kosten-Management, IT-Communication Manager, IT-Projektmanager, ISO 27001 ISMS Consultant, Datenschutzauditor, Datacenter Security Professional und Datenschutzbeauftragter.

Im Fokus der Zertifizierungen

Zielgruppe von CeLS sind alle IT-Profis, die ihre projektbezogenen Fähigkeiten, inklusive der Soft Sills, mit einem Zertifikat nachweisen möchten, um ihre Chancen am Projekt- und Arbeitsmarkt zu verbessern – oder auch um geforderte Honorare fundiert begründen zu können. Denn die herstellerbezogenen und produktorientierten Zertifikate reichen den Auftraggebern oftmals als Auswahlkriterium nicht aus.

Auch Vertreter aus namhaften Unternehmen unterstützen den unabhängigen Community-Standard. „CeLS ist ein ganzheitliches Verfahren, das mehr über einen Experten aussagt, als herkömmliche Tests“, erklärt Günther Hilger, „es verkürzt den Rekrutierungsprozess von Unternehmen, denn so können sie schon im Vorfeld beurteilen, ob der Kandidat zu der Aufgabe und dem Projektumfeld passt.“

„Das Interesse der IT-Communitys, weitere IT Berufsbild- Zertifizierungen beizusteuern, ist groß“, freut sich Hilger. Der Vorstandsvorsitzende appelliert deshalb an die Branche: „Reservieren Sie sich deshalb schon jetzt Ihre gewünschte Berufsbild-Zertifizierung.“

CeLS-Beirat sorgt für Neutralität

Um die Neutralität des Standards zu überwachen und weiter zu entwickeln, wurde zusammen mit unterstützenden Unternehmen der CeLS-Beirat gegründet. Zum CeLS-Beirat gehören Vertreter von Akquinet, Bechtle Onsite Services, Airbus, Tisson & Company, Fielmann, Bitmarck Technik, Projektwerk Unternehmensberatung, TÜV Rheinland Cert GmbH und der kommunalen Unfallversicherung Bayern/Bayerische Landesunfallkasse.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43346409 / Standards und Metriken)