live migration | Live Migration

14.04.2009 | Redakteur: Gerald Viola

Live Migration bezeichnet die Umlagerung von einer virtuellen Maschine von einem physikalischen Host auf einen anderen, ohne die Maschine ausschalten zu müssen. Wenn die Migration korrekt durchgeführt wird, findet er ohne jegliche Beeinträchtigung aus Sicht des Anwenders statt. Mithilfe der Live-Migration kann ein Administrator eine virtuelle Maschine zu Wartungszwecken oder zwecks Aktualisierung eines Systems einfach verschieben.

Einer der größten Vorteile der Live-Migration besteht darin, dass sie die aktive Wartung vereinfacht. Wenn der Administrator einen Systemfehler vermutet, kann das potenzielle Problem gelöst werden, bevor eine Unterbrechung der Operationen stattfindet. Die Live-Migration wird außerdem zum Lastenausgleich eingesetzt, indem Arbeit zwischen Computern verteilt wird, um die Auslastung der verfügbaren CPU-Ressourcen zu verbessern.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2021046 / Glossar)