Libelle AG erweitert Service-Angebot Homogene SAP-Systemverlagerungen mit Libelle AG

Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Gemeinsam mit ihrem Tochterunternehmen, dem SAP Basis Spezialisten BasisTeam GmbH, bietet die Libelle AG ein breites Dienstleistungsportfolio rund um SAP Basis-Support/-Services und Outtasking von SAP-Betriebs- und Beratungsaufgaben.

Firmen zum Thema

(Bild: Libelle AG)

Zu diesem Service-Angebot gehört unter anderem die aktive Unterstützung bei der homogenen Verlagerung kompletter SAP-Instanzen. Sei es die Notwendigkeit der IT-Optimierung im Hinblick auf die TCO (Total Cost of Ownership), die Verlagerung der SAP Laufzeitumgebung auf andere Rechenzentrumsstandorte oder gestiegene Anforderungen an die Leistungsfähigkeit der eingesetzten Hardware: Im Rahmen des Lifecycle Managements stehen SAP-Anwender in regelmäßigen Abständen vor der Aufgabe, eine Relokation ihrer SAP-Instanzen durchzuführen.

Bei dateibasierten Altlasten steigt der Schwierigkeitsgrad erheblich

Typischerweise müssen bei dem Umzug der SAP-Laufzeitumgebungen zusätzlich vielzählige Schnittstellenverzeichnisse berücksichtigt werden. Soll im Zuge der Systemverlagerung eine Reorganisation der bestehenden Filesystem-Struktur oder der Entfall von dateibasierten Altlasten einhergehen, steigt der Schwierigkeitsgrad des Unterfangens beträchtlich an. Die Erfahrungen aus zahlreichen SAP-Migrations-Projekten in der Praxis stellt Libelle ihren Kunden künftig im Rahmen ihrer Professional Services zur Verfügung.

Die langjährige Expertise in der Betreuung der SAP Basis und die vielfach eingesetzte Datenbankspiegelungstechnologie „BusinessShadow“ (d.h. DBShadow in Kombination mit FSShadow) ermöglichen es der Libelle AG, Werkzeuge an die Hand zu geben, um Verlagerungsprojekte aufwandsarm und strukturiert durchzuführen.

Die ursprüngliche Zielsetzung wurde erweitert

Die ursprüngliche Zielsetzung der mit BusinessShadow realisierten 1:1-Kopie einer Datenbank als Desaster Recovery-Lösung wurde um die Aspekte einer homogenen Systemverlagerung erweitert. Hierzu gehört beispielsweise die Option des Dateimappings, um Anpassungen am Filesystem-Layout vorzunehmen. Um den Aufwand für die Erstellung der systemindividuellen BusinessShadow-Konfiguration zu minimieren, können diese durch Einsatz von Analyseskripten automatisiert erzeugt und erprobt werden. Gerade bei der Verlagerung ganzer Rechenzentren ist das ein entscheidender Vorteil, da es zusätzlich eine gleichbleibende Qualität bei der Durchführung der Datenbankkopien mit abgestimmten Performance-Parametern ermöglicht.

Lars Albrecht, Vorstandsvorsitzender der Libelle AG
Lars Albrecht, Vorstandsvorsitzender der Libelle AG
(Bild: Libelle AG)
Lars Albrecht, der Vorstandsvorsitzende der Libelle AG sagt dazu: „Wir können SAP-Anwendungsunternehmen mit unserem Know-how und unseren Software-Tools bei der Anpassung von SAP-Umgebungen optimal unterstützen und die damit verbundenen Prozesse erheblich verbessern.“

(ID:42338714)