Das Meistern von Leistungsengpässen mithilfe von Windows Server 2012

Freeware für die Langzeitanalyse von Hyper-V-Servern

| Autor / Redakteur: Thomas Joos / Ulrike Ostler

Für Langzeit-Analysen müssen nicht zwangsläufig teure Tools herhalten.
Für Langzeit-Analysen müssen nicht zwangsläufig teure Tools herhalten. (Bild: VBM-Archiv)

Unternehmen, die virtuelle Server auf Basis von des Microsoft-Hypervisors „Hyper-V“ betreiben, haben die Möglichkeit, mit Freeware und der Leistungsüberwachung in "Windows" Engpässe zu finden oder zu beheben. Dazu wird die Auslastung des Servers einige Zeit gemessen und danach ausgewertet.

Um Hyper-V effizient zu messen, nutzen Administratoren die Leistungsüberwachung inn Windows Server 2012. Dazu wird der Befehl perfmon.msc auf der Startseite gesucht.

Um eine Langzeitmessung durchzuführen, müssen Administratoren einen Datensammelsatz erstellen. Dazu muss mit der rechten Maustaste auf Datensammlersätze\Benutzerdefiniert geklickt werden. Mit Neu\Datensammlersatz wird ein solcher Satz erstellt.

Während der Erstellung besteht die Möglichkeit eine Vorlage einzulesen. Diese können Administratoren schnell und einfach über das Tool „PAL“ erhalten. Nach der Installation muss auf der Registerkarte Threshold File bei Threshold file title die Option Microsoft Hyper-V R2 SP1 ausgewählt und dann auf Export to Perfmon template file geklickt werden.

Mit der Vorlagendatei des Tool PAL lassen Administratoren Server effizient überwachen.
Mit der Vorlagendatei des Tool PAL lassen Administratoren Server effizient überwachen. (Bild: Thomas Joos)

Diese Vorlage funktioniert auch mit Windows Server 2012. Die Vorlage lesen Administratoren dann im Assistenten zum Erstellen von neuen Datensammlersätzen ein.

Die Anpassung von Datensammlersätzen

Nachdem der Datensammlersatz erstellt wurde, müssen in den Eigenschaften des Satzes noch Einstellungen vorgenommen werden. Über „Zeitplan“ erstellen Administratoren zunächst über „Hinzufügen“ einen Zeitplan an dem der Server den Datensammlersatz ausführt. Sinnvollerweise sollte das zu Zeiten stattfinden, an denen Server auch belastet ist um sinnvolle Ergebnisse zu erhalten.

Erstellen eines Zeitplans für einen Datensammlersatz in Windows Server 2012
Erstellen eines Zeitplans für einen Datensammlersatz in Windows Server 2012 (Bild: Thomas Joos)

Wenn der Datensammlersatz eine Zeitlang gelaufen ist, finden Administratoren einen Bericht in der Leistungsmessung. Die dazugehörige BLG-Datei ist normalerweise im Verzeichnis C:\Perflogs zu finden. Die Datei lässt sich auch mit Zusatztools noch weiter auswerten, zum Beispiel mit dem bereits erwähnten PAL.

Die Überwachung mit Veeam One oder ...

Administratoren die dauerhaft Hyper-V-Server überwachen wollen, sollten sich die Freeware „Veeam One“ ansehen. In einem Dashboard sehen Administratoren den Zustand der virtuellen Server und Hosts und können Alarme steuern.

Veeam One kann Hyper-V von Microsoft und vSPhere vom VMware auf Leistungsprobleme und andere Schwierigkeiten überwachen.
Veeam One kann Hyper-V von Microsoft und vSPhere vom VMware auf Leistungsprobleme und andere Schwierigkeiten überwachen. (Bild: Thomas Joos)

Veeam One speichert seine Daten in einer Datenbank. Die kostenlose Edition kann Überwachungsdaten bis zu 7 Tage speichern. Auf der Registerkarte Summary in der Infrastructure View sehen Administratoren eine Zusammenfassung des aktuell verwendeten Arbeitspeichers, CPU-Last und Festplattenplatz, wenn sie links einen virtuellen Server anklicken.

Außerdem sind in dieser Ansicht die verschiedenen Fehler auf dem Host der virtuellen Maschine und der Maschine selbst zu sehen. Sie können mit Veeam One nicht nur eine Echtzeitüberwachung durchführen, sondern auch E-Mails versenden lassen, wenn auf Servern definierte Alarme eintreten.

Neben Veeam One können Administratoren Hyper-V auch mit „Solarwinds Free VM Monitor“ und „ManageEngine Free HyperV Server Monitor“ kostenlos überwachen.

Der Autor:

Thomas Joos ist freier Autor von Fachartikeln und -büchern. Mehr Beiträge finden sie beispielsweise auf "Tom's Admin Blog".

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42230502 / RZ-Tools)