Informationen nutzbar machen

Das RfC-Modul „i-doit“ bietet integriertes Change-Management

| Redakteur: Jürgen Sprenzinger

Ein starkes Tool: „i-doit“
Ein starkes Tool: „i-doit“ (Bild: synetics)

Der NSA-Skandal, Datenschutzverletzungen bei großen Konzernen, aber auch Hinweise auf Regierungsinstitutionen, die den Aufbau eigener Botnets vorantreiben, haben 2013 für viel Aufregung im Netz gesorgt. Auf der CeBIT 2014 wird synetics den Fokus darum wieder auf die Basistechnik allen IKT-Geschehens lenken: die technische Infrastruktur.

Wie ist die technische Infrastruktur konkret dimensioniert? Welche Abhängigkeiten gibt es überhaupt zwischen den Komponenten? Was muss alles für deren Schutz berücksichtigt werden? Wie gut ist die Umgebung für aktuelle und zukünftige Anforderungen gerüstet? Wie schnell lassen sich Mängel beheben oder erforderliche Änderungen durchführen? Antworten auf diese Fragen gibt die Dokumentations- und CMDB-Software i-doit.

Hautnahe Diskussion und Praxischeck

Auskunftgeber über Funktionen und Einsatzweisen der Software sind diesmal die Nutzer selber. So haben interessierte Besucher die Gelegenheit, bei i-doit in Halle 6, Block E16, Stand 311 mit Anwendern live über Sinn und Nutzen der Anwendung zu reden. Rund 20 Unternehmen zeigen per Kurzvortrag ihre Erfolge mit dem Dokumentationssystem und machen deutlich, wie sie die Stärken des Tools für ihr Anliegen zum Einsatz gebracht haben. Anschließend können Interessenten direkt ihren eigenen Anwendungswunsch diskutieren und ihre Anforderungen einem Praxis-Check unterziehen.

Zu den Referenten zählen IT-Fachleute aus namhaften Unternehmen und Verbänden, die die gemeinsame Idee von nutzbaren Informationen eint. Unter anderem sind dies der Bayerische Gemeindeversicherungsverband, das Gebäudemanagement-Unternehmen Nietiedt, die Stadt Teterow, das Deutsche Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) oder der Facility- und Energie-Management Spezialist SPIE S.A.

Neben der Vorstellung geballter Anwender-Expertise präsentiert synetics in Hannover sein neues i-doit RfC-Modul für das Change-Management und stellt eine aktualisierte Fassung der freien Community-Version bereit. Auch das VIVA-Modul für IT-Grundschutz und ISO27001 wird in einer erweiterten Version präsentiert.

Einblick in das neue Partnermodell

Weiterhin gibt der Anbieter auf der CeBIT 2014 Einblicke in das neue Partnermodell und seine aktuellen Hochschulkooperationen. So unterstreicht synetics seinen Anspruch, die Basis für unabhängiges, Experten-getriebenes ITSM zu liefern. Damit Infrastrukturen heute und in Zukunft uneingeschränkt, sicher und anforderungsgemäß zur Verfügung stehen.

Ergänzendes zum Thema
 
Über synetics und i-doit
Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42514752 / Software on premise)