Der Google-Ritterschlag, die YARN-Integration und schlüsselfertige Hadoop-Anwendungen

Das MapR-Technologies-Update

| Redakteur: Ulrike Ostler

Bei MapR Technologies gibt es viel Neues: frisches Kapital, neue Partnerschaften, In-Memory-Funktionen ...
Bei MapR Technologies gibt es viel Neues: frisches Kapital, neue Partnerschaften, In-Memory-Funktionen ... (Bild: Ostler)

Kennen Sie eigentlich MapR Technologies? Im Report „The Forrester Wave, Big Data Hadoop Solutions“ vom Frühjahr dieses Jahres vergaben die Analysten von Forrester Research die höchste Punktzahl für die Hadoop-Disribution. Jetzt erlangt das Unternehmen aus San José als einer der ersten Technologiepartner von Amazon Web Services den Status „Big-Data-Kompetenz “. Und was tut sich sonst?

MapR Technologies Inc., Anbieter einer Distribution für „Apache Hadoop“, hat als einer der ersten Technologiepartner die Kompetenz Big-Data von Amazon Web Services (AWS) zugesprochen bekommen. Am AWS-Partnernetzwerk (APN) teilnehmende Unternehmen, deren Software für AWS validiert ist und die Kundenerfolge sowie technische Fertigkeiten innerhalb des Kompetenzgebiets nachweisen, können diesen Status erlangen.

Amazon EMR nutzt Hadoop vom MapR Technologies fürdie Verteilung von Kundendaten und die Verarbeitung auf einem skalierbaren Cluster aus Amazon EC2-Instances.
Amazon EMR nutzt Hadoop vom MapR Technologies fürdie Verteilung von Kundendaten und die Verarbeitung auf einem skalierbaren Cluster aus Amazon EC2-Instances. (Bild: Amazon Web Services)

Damit lässt sich MapR per einfacher Auswahl im Dropdown-Menü der AWS-Management-Konsole über den Web-Dienst „Amazon Elastic MapReduce“ (Amazon EMR) nutzen und wird von mehreren AWS-Instanztypen einschließlich der SSD-basierten Instanzklasse „High I/O“ unterstützt.

Frisches Kapital

Doch das sind nicht die einzigen Erfolgsnews, die das Unternehmen jüngst verkünden konnte. So hat das Unternehmen am 1. Juli gemeldet, dass nunmehr eine von Google Capital mit 80 Millionen Dollar angeführte Finanzierungsrunde von insgesamt über 110 Millionen Dollar erfolgreich abgeschlossen ist. Des Weiteren beteiligten sich Qualcomm Incorporated über seine Venture-Investment-Gruppe Qualcomm Ventures sowie bestehende Investoren einschließlich Lightspeed Venture Partners, Mayfield Fund, Nea und Redpoint Ventures an der Runde. Zusätzlich zu der Eigenkapitalfinanzierung sicherte sich MapR unter Führung der Silicon Valley Bank eine Kreditfazilität in Höhe von 30 Millionen Dollar.

Mit den zusätzlichen Finanzmitteln will MapR Technologies seinen Wachstumskurs im Big-Data- und Analytics-Segment fortsetzen, der sich im ersten Geschäftsquartal 2014 in einem dreifach so hohen Auftragseingang gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres widerspiegelt. Zudem soll in zusätzliche Entwicklungsressourcen investiert werden, etwa um Open-Source-Projekte wie Apache Drill, Hadoop 2.2 mit YARN und Apache Spark zu unterstützen.

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 42865610 / Data)