Ansible auf Windows-Rechnern installieren

Automatisierung von Rechenzentren

| Autor: Thomas Joos

Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay) (Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay))

Administratoren und Entwickler, die sich mit Ansible beschäftigen, können die Umgebung auch auf Windows 10 oder in Windows Server 2019 integrieren. Dazu wird das Windows-Subsystem für Linux genutzt. Hier kann ein Linux-System in Windows integriert werden, auf dem wiederum Ansible installiert wird

Um Ansible auf einem Windows-Rechner zu installieren, wird Windows 10 oder Windows Server 2019 benötigt. In Windows 10 wird dazu die PowerShell mit Administrator-Rechten gestartet. Das ist bei Windows Server 2019 nicht notwendig. Die Installation des Windows-Subsystem für Linux wird mit folgendem Befehl vorgenommen:

Enable-WindowsOptionalFeature -Online -FeatureName Microsoft-Windows-Subsystem-Linux

Nach der Installation muss der Rechner neu gestartet werden. Durch die Installation von WSL befindet sich noch kein Linux-System in Windows, sondern es wurde lediglich die Funktion installiert, dass ein solches Linux-System integriert werden kann.

Beim Einsatz von Windows 10 sind die verschiedenen Linux-System im Windows-Store zu finden. Dazu muss lediglich nach "linux" gesucht werden. Für die Installation von Ansible kann Debian sinnvoll sein. Sobald Debian installiert und gestartet ist, kann die Ansible-Installation mit folgenden Befehlen durchgeführt werden:

apt-get update && sudo apt-get -y upgrade
apt-get -y install python-pip python-dev libffi-dev libssl-dev
pip install ansible

Oft wird noch "Sudo" für die Installation benötigt. Danach steht Ansible zur Verfügung und kann für Test- und Entwicklungssysteme genutzt werden.