Suchen

Nordost-Südwest-Gefälle bei der Software-Entwicklung Wo sich Software-Firmen heimisch fühlen

| Redakteur: Dr. Stefan Riedl

In welchen Regionen Deutschlands ist die Wirtschaft besonders Software-lastig? Eine neue Karte der GfK zeigt auf, wo der Anteil an Software-Unternehmen besonders hoch ist und wo die Schwerpunkte in anderen Segmenten liegen.

Firmen zum Thema

Die GfK-Karte gibt einen Überblick über die regionale Dichte der Software-Firmen.
Die GfK-Karte gibt einen Überblick über die regionale Dichte der Software-Firmen.
(Bild: GfK)

Das Marktforschungsunternehmen GfK mit Hauptsitz in Nürnberg hat eine Übersichtskarte veröffentlicht, die zeigt, in welchen Regionen Deutschlands die Software-Industrie besonders stark ausgeprägt ist. Zum Vergrößern auf die eingebettete Karte (unten) klicken.

Die zugrunde liegenden Daten, finden auch in der Geomarketing-Software „Regiograph“ der GfK Verwendung, mit der die Karte erstellt wurde. Die Daten stammen vom Adress-Spezialisten Bisnode Deutschland, mit dem die GfK kooperiert.

Software-Regionen

Mit zehn und mehr Prozent Anteil der Software-Unternehmen an der Gesamtzahl der Unternehmen in Stadt- und Landkreisen (dunkelrot) stechen besonders München sowie Stuttgart samt Teilen der jeweiligen Speckgürtel hervor.

Besonders treten bei der Auswertung auf Kreisebene die Regionen um München, Nürnberg/Erlangen, Stuttgart, Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg sowie Frankfurt hervor.
Besonders treten bei der Auswertung auf Kreisebene die Regionen um München, Nürnberg/Erlangen, Stuttgart, Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg sowie Frankfurt hervor.
(Bild: GfK)

Die GfK-Kartenauswertung zeigt zudem deutlich, dass der Anteil der Softwareunternehmen im Süden Deutschlands am höchsten ist. Besonders treten bei der Auswertung auf Kreisebene die Regionen um München, Nürnberg/Erlangen, Stuttgart, Karlsruhe/Mannheim/Heidelberg sowie Frankfurt hervor. Im Norden sticht die Metropole Hamburg heraus, im Ruhrgebiet ist es der Kreis Bonn.

Der Osten ist weniger Software-lastig

Wie die tiefblaue Einfärbung zeigt, ist in den neuen Bundesländern der Anteil der Softwareunternehmen deutlich unter dem Durchschnitt. Doch in Berlin und Brandenburg sowie Dresden und Jena zeigen sich rote „Hotspots“, die eine starke Präsenz von Softwarefirmen in diesen Regionen belegen.

(ID:42281513)