Vista-Deployment – automatisierte Verfahren I

WAIK – Windows System Image Manager

06.02.2007 | Autor / Redakteur: Frank Castro Lieberwirth / Andreas Donner

Das Windows Automation Installation Kit (WAIK) bietet einen umfangreichen und guten Baukasten für eine automatisierte Installation von Windows Vista. Dieser Artikel greift aus dem WAIK-Werkzeugkasten den Windows System Image Manager heraus und stellt die Hintergründe einer imagebasierten Installation vor.

Das WAIK ist über die Microsoft Homepage frei erhältlich und kann von dort als ISO-Image herunter geladen werden. Aus diesem Image wird eine DVD mit folgendem Inhalt gebrannt:

  • Windows Deployment Services Paket für eine Netzwerkinstallation
  • Windows Preinstallation Environment 2.0 für die Bereitstellung zur Startumgebung
  • Windows System Image Manager & Component Platform Interface (CPI) für eine unbeaufsichtigte Installation
  • ImageX Kommandozeilenwerkzeuge zur Erstellung und Wartung der Images
  • WIM Dateisystem Filter (Treiber für WIM-Dateien)
  • Image Servicing: Package Manager für eine Offline-Instandhaltung
  • Setup und Deployment Werkzeuge, wie OSCDImg.exe (für ISO-Dateien) usw.
  • Whitepaper, Hilfetexte und Beispiele

Das WAIK wird anschließend über Startcd.exe installiert (siehe Abbildung 1). Nach der Installation ist der Windows System Image Manager in der Programmgruppe „Microsoft Windows AIK“ verfügbar.

weiter mit: Deployment-Szenario

Inhalt des Artikels:

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 2002226 / Middleware)