Fujitsu propagiert Hardware-as-a-Service

Mieten statt kaufen

| Autor / Redakteur: Ludger Schmitz / Ludger Schmitz

Vom Notebook bis zu Servern und kompletten IT-Umgebungen - Fujitsu vermietet Hardware
Vom Notebook bis zu Servern und kompletten IT-Umgebungen - Fujitsu vermietet Hardware (Bild: Fujitsu)

Ob Wohnung, Auto, Spielzeug oder Kunst: Mieten lässt sich fast alle. Warum sollte das nicht für eine komplette IT-Landschaft gelten? Nicht nur Software-as-a-Service. Mit Hardware geht‘s auch, sagt Fujitsu.

Der Grundgedanke ist naheliegend: Die IT-Welt dreht sich immer schneller; manche Neuerungen schaffen es in einer Zeit zu einem ausgewachsenen Trend, der alle Gartner-Hype-Cycle zusammenstaucht. Wer kann heute noch sicher voraussagen, welche Anforderungen sein Rechenzentrum in zwölf Monaten zu bewältigen haben wird? Und die Cloud ist ja doch nicht gerade das billige Mittel, alle Engpässe zu umgehen.

„IT-Landschaften müssen sich dem digitalen Wandel beugen und jeden Tag kommen neue Herausforderungen auf uns zu.“ Dieser Feststellung von Fujitsu wird kaum jemand widersprechen wollen, auch nicht dem Hinweis auf hohe Kosten und knappe Budgets. Kaufen heißt, Gelder langfristig zu investieren, besser: festzulegen.

Leichter mit den Anforderungen wachsen

Besser, das heißt flexibler, sei ein Anwender dran, wenn er die Hardware mietet, argumentiert Fujitsu. Bei einem monatlichen Bezugsmodell lässt sich die IT an die Anforderungen anpassen. Die Geräte sind über die gesamte Nutzungsdauer gegen Schäden und Diebstahl versichert. Weil die Hardware ohnehin alle drei Jahre gewechselt wird, sollten Ausfälle seltener vorkommen.

„IT-Systeme wachsen zwangsläufig einmal aus den anfangs gestellten Anforderungen heraus“, argumentiert Fujitsu, „und um mit der Digitalisierung Schritt zu halten, müssen wir auf die Trends am Markt schnell reagieren können.“ Also reicht Hardware-as-a-Service bei Fujitsu von Notebooks bis zu kompletten Serverfarmen und integrierten Systemen. Über die Kosten dieses Service im Einzelfall informieren Fujitsu-Vertriebsmitarbeiter und Partner.

Was meinen Sie zu diesem Thema?

Schreiben Sie uns hier Ihre Meinung ...
(nicht registrierter User)

Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
Kommentar abschicken
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44732480 / Services)