Wechsel von USV-Batterien bei laufenden Servern

Grafenthal bringt USVs mit Hot-Swap-Batterien heraus

| Redakteur: Ulrike Ostler

Grafenthal bringt drei USV-Modelle auf den Markt, bei denen, während die Server laufen, die Baterrien ausgewechselt werden können.; hier das Modell PR-3000_HS
Grafenthal bringt drei USV-Modelle auf den Markt, bei denen, während die Server laufen, die Baterrien ausgewechselt werden können.; hier das Modell PR-3000_HS (Bild: Grafenthal GmbH)

Unterbrechungsfreie Stromversorgungen (USVs) sind der Rettungsschirm für jeden Server. Nun stellt die Grafenthal GmbH aus Goch am Niederrhein, ein Spezialist für Server-Peripherie, eine neue Generation von USVs mit Hot-Swap-fähigen Batterien vor.

Eine USV ist wie eine Versicherung: Man merkt erst im Schadensfall, dass man sie braucht. Meist genügt schon ein winzig kleiner Stromausfall von nur wenigen Millisekunden und Server stürzen ab, wichtige Daten werden beschädigt. Eine gute USV garantiert die Stromversorgung ohne Unterbrechung, so dass die Server auch bei längerem Stromausfall weiterarbeiten oder sicher heruntergefahren werden können.

Aber eine USV kann viel mehr leisten. Sie erzeugt zum Beispiel ein harmonisches Stromsignal: Im Idealfall kommt Wechselstrom als sinusförmige Welle mit einer Frequenz von 50 Hertz und einer Spannung von 230 Volt aus der Steckdose. Spannungsschwankungen und ein Frequenzbild, das eher an Haifischzähne als an eine Sinuskurve erinnert, sind dagegen die Realität.

Rückseite der USV-Anlage PR 3000 HS von Grafenthal
Rückseite der USV-Anlage PR 3000 HS von Grafenthal (Quelle: Grafenthal)

Für eine Kaffeemaschine ist das kein Problem, für einen empfindlichen Server dagegen schon. Eine Grafenthal-USV aus der „PR-USV“-Serie macht aus jedem Stromsignal eine 50-Hertz-Sinuswelle mit einer Spannung von exakt 230 Volt. So ist auch zwischen den Stromausfällen ein einwandfreier Betrieb der Server möglich.

Das Ausbauen von USVs erübrigt sich

Mit den Modellen „PR-1500-HS“, „PR-2000-HS“ und „PR-3000-HS“ stellt der Hersteller eine neue USV-Generation vor. Die Anlagen verfügen über Hot-Swap-fähige Batterien, das heißt: Die Batterien lassen sich im laufenden Betrieb wechseln.

Die Batterien befinden sich direkt hinter der Frontabdeckung und können, so Grafenthal, bei Bedarf schnell und einfach wie eine Festplatte ausgetauscht werden. Die lästige Demontage der USV aus dem Rack erübrigt sich.

Außerdem kann der integrierte Controller bei Stromausfall systemunkritische Komponenten abschalten, so dass die verbleibenden Leitungsressourcen vollständig den systemkritischen Geräten zur Verfügung stehen.

Ein Eco-Modus sorgt für Wirtschaftlichkeit

Wird die Anlage nicht benötigt, wird sie im ECO-Modus standby gefahren. Bei Bedarf ist sie innerhalb von vier Millisekunden wieder verfügbar.

Die Frontseite der Grafenthal-USV PR 3000 HS.
Die Frontseite der Grafenthal-USV PR 3000 HS. (Quelle Grafenthal GmbH)

Ein weiterer Pluspunkt ist der geringe Platzbedarf. Zwei Höheneinheiten im Rack benötigt die USV. Trotzdem verfügen sie über ein LCD-Panel, das die Bedienung vereinfacht.

Grafenthal gibt auf die USV drei Jahre Garantie, für die Batterien sind es zwei Jahre.

Was meinen Sie zu diesem Thema?
Hallo, die beschriebenen USV Eigenschaften sind nicht neu. Das haben wir und auch andere schon...  lesen
posted am 02.07.2012 um 13:27 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 34165710 / Versorgung)