Suchen

Container effektiver bereitstelllen Gloo installieren - Kubernetes mit API-Gateway erweitern

| Autor: Thomas Joos

Bei Gloo handelt es sich um eine Open Source-Lösung, mit der ein API-Gateway im Container-Netzwerk zur Verfügung gestellt werden kann. Gloo ist dazu auch in der Lage verschiedene Bereiche in der Container-Umgebung anzubinden und abzusichern.

Firma zum Thema

Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay)
(Linux im Rechenzentrum einsetzen (Quelle: Image by MasterTux from Pixabay))

Für den Betrieb von Gloo wird zunächst ein Kubernetes-Cluster benötigt. Die Bereitstellung wird mit "glooctl" durchgeführt, die bei den Entwicklern heruntergeladen werden kann.  Für den produktiven Einsatz sollte "glooctl" in der Befehlspfad eines Servers integriert werden.  Der Download und die Installation kann mit folgenden Befehlen durchgeführt werden:

curl -sL https://run.solo.io/gloo/install

sh
export PATH=$HOME/.gloo/bin:$PATH

Die installierte Version von "glooctl" kann mit dem Befehl

glooctl version

angezeigt werden. Das Gateway wird mit dem folgenden Befehl installiert:

glooctl install gateway

Danach ist Gloo einsatzbereit. Die bereitgestellten Gloo-Pods lassen sich mit dem folgenden Befehl anzeigen:

kubectl get pod -n gloo-system

Danach lassen sich Anwendungen bereitstellen, die Gloo unterstützen. Die Vorgehensweise ist im Kubernetes-Blog zu finden

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist