Suchen

Manage Nodes und Worker Nodes zum Docker-Cluster hinzufügen Docker Swarm mit Windows Server 2016/2019 in der Praxis

| Autor: Thomas Joos

Mit Docker Swarm lassen sich Container-Hosts zu einem Cluster zusammenfassen. Das funktioniert auch mit Windows Server 2016 und Windows Server 2019. Wir zeigen in diesem Beitrag wie Knoten hinzugefügt werden.

Firma zum Thema

Automatisierung im Datencenter (Bild von kewl auf Pixabay )
Automatisierung im Datencenter (Bild von kewl auf Pixabay )
(Automatisierung im Datencenter (Bild von kewl auf Pixabay ) )

Sobald ein Docker-Schwarm erstellt mit "docker swarm init" erstellt wurde, lassen sich weitere Knoten zum Cluster hinzufügen. Das funktioniert natürlich auch mit Windows Server 2016 und Windows Server 2019. 

Sobald der Cluster erstellt wurde, lassen sich Worker Nodes hinzufügen. Der Befehl dazu ist:

 docker swarm join --token <WORKERJOINTOKEN> <MANAGERIPADDRESS>

Die entsprechenden Daten und Tokens werden beim Erstellen des Clusters angezeigt. Der Befehl sieht zum Beispiel  folgendermaßen aus:

docker swarm join --token SWMTKN-1-35yiqpp8hm5bypthomo0u6ip7h5mlxprneuvzeqy5c6mm5rke5-8dsgejlbdnte9iiqd4kiehkx8 192.168.178.244:2377

Wichtig ist, dass die entsprechenden Ports freigeschaltet werden, vor allem der Port TCP 2377. Alle Knoten werden mit dem folgenden Befehl angezeigt:

docker node ls

Die Netzwerke im Cluster werden mit dem folgenden Befehl angezeigt:

docker network ls

Die Dienste im Cluster werden  mit diesem Befehl angezeigt:

docker service ls

 

 

 

Über den Autor

 Thomas Joos

Thomas Joos

Freiberuflicher Autor und Journalist