CO2-Kompensationszahlungen fließen in zertifizierte Klimaschutzprojekte CHG-Meridian ermöglicht klimaneutrales IT-Leasing

Redakteur: Ulrike Ostler

CHG-Meridian bringt mit „Carbonzero“ erstmals eine ´grüne` Finanzierungsoption auf den Markt, mit der Unternehmen ihre IT-Investitionen klimaneutral gestalten können - und zwar international. Der Service, den das Unternehmen in 27 Ländern anbietet, kompensiert die Kohlenstoff-Emissionen, die bei der Produktion, dem Transport sowie bei der Nutzungs- und Nachnutzungsphase von IT-Geräten entstehen.

Firmen zum Thema

Wie wird der Fußabdruck grün? IT hier nutzen, irgendwo auf der Welt Nachhaltigkeit fördern.
Wie wird der Fußabdruck grün? IT hier nutzen, irgendwo auf der Welt Nachhaltigkeit fördern.
(Bild: Robert Pastryk auf Pixabay)

Oliver Schorer, Mitglied des Vorstands und Chief Information Officer (CIO) bei CHG-Meridian, erläutert, dass das Vermeiden von CO2-Emissionen wettbewerbsrelevant wird: „Viele unserer Kunden verfolgen ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele und schauen auch bei der IT-Beschaffung auf die Umweltauswirkungen ihrer Geräte. Hier spielt der Carbon Footprint eine wesentliche Rolle.“

Mit „Carbonzero“ habe sein Unternehmen eine einfache und zugleich umfassende Lösung geschaffen, die Investitionen in IT-Equipment klimaneutral und damit nachhaltiger mache. Die Firma versteht sich als hersteller- und bankenunabhängigen Technologiemanager in den Bereichen IT, Industrie- und Medizintechnologie. Basierend auf dem Konzept der Circular Economy reicht das Service Portfolio von der Planung und operativen Umsetzung über die Finanzierung bis hin zur zertifizierten Datenlöschung, Aufbereitung und Wiedervermarktung genutzter Geräte in zwei eigenen Technologiezentren in Deutschland und Norwegen.

Das Web-basierte Technologie- und Service-Management-System „Tesma“ vereint dafür kaufmännische und technische Daten, um Prozesse zu optimieren und Kosteneinsparungen zu realisieren. Mit rund 1.200 MitarbeiterInnen finanzierte und managte die Gruppe mit mit Hauptsitz in Weingarten zum Ende des Jahres 2020 ein Portfolio im Wert von 7,5 Milliarden Euro.

Was heißt klimaneutral?

Als klimaneutral gilt ein Produkt, dessen CO2-Ausstoß berechnet und entweder komplett vermieden wird oder durch eine Zahlung an ein zertifiziertes Klimaschutzprojekt ausgeglichen wird. Das Prinzip beruht auf dem Effekt, dass sich Treibhausgase gleichmäßig in der Atmosphäre verteilen - unabhängig vom Ort ihres Entstehens. Können Emissionen lokal nicht vermieden werden, lassen sie sich an anderer Stelle durch ein Klimaschutzprojekt ausgleichen, das nachweislich Treibhausgase einspart.

Beim CO2-neutralen Leasing ermittelt der Anbieter, gemeinsam mit einem unabhängigen Partner, die Emissionshöhe für unterschiedliche Geräteklassen. Von der Herstellung über den Transport bis zum Stromverbrauch während der betrieblichen Nutzungs- sowie Nachnutzungsphase wird der CO2-Ausstoß in Euro umgerechnet und zur Leasingrate addiert.

Mehrkosten liegen im Cent-Bereich

„Die Kosten, um die IT-Ausstattung klimaneutral zu stellen, liegen für ein Gerät monatlich im Cent-Bereich. Unsere Kunden können den Service einfach dazu buchen, ohne dass ihnen Zusatzaufwand entsteht. Sie bekommen von uns alles aus einer Hand - bis hin zu der Ausgleichszahlung in zertifizierte Klimaprojekte", erklärt Schorer. Als schriftlichen Nachweis der eingesparten CO2-Emissionen erhält der Kunde ein Zertifikat. Das kann in Tesma eingesehen werden; zusammen mit den Informationen, welche Geräte klimaneutral sind.

Die Kompensationsleistungen aus dem CO2-neutralen Leasing von CHG-Meridian gehen an vier Projekte, die den Klimaschutz auf unterschiedliche Weise fördern: Solarstrom (Namibia), Windenergie (Indonesien), Schutz des Regenwaldes (Peru) und Wasserkraft (Sri Lanka). Alle Projekte sind nach international anerkannten Standards zertifiziert und tragen zudem zu einer nachhaltigen Entwicklung in den Projektländern gemäß den Sustainable Development Goals (SDG) der Vereinten Nationen (UN) bei.

SDG definiert 17 Kategorien. CHG-Meridian priorisiert aus diesen drei Aspekte: „chancengerechte, hochwertige Bildung“, „bezahlbare, saubere Energie“ sowie „nachhaltiger Konsum und nachhaltige Produktion“. Jedes ausgewählte Klimaprojekt zahlt auf mindestens zwei dieser Ziele ein.

Kurzgefasst

Die Option Carbonzero bietet das Unternehmen als Komplettpaket an, das folgende Dienstleistungen umfasst:

  • Ermittlung der anfallenden Emissionsmenge anhand einer TÜV-zertifizierten Berechnung
  • Kompensation der Klimagase während der Herstellung, des Transports sowie der Nutzungs- und Nachnutzungsphase des IT-Geräts
  • Auswahl der Klimaschutzprojekte nach international anerkannten Standards
  • Schriftliche Nachweise über die eingesparten Treibhausgase, mit denen die Auftraggeber ihren positiven Beitrag zum Klimaschutz transparent darlegen können
  • Garantie, dass die Einsparungen zum Ausgleich für CO2-Emissionen nur einmal verwendet und die entsprechenden Zertifikate anschließend über offizielle Register stillgelegt werden

(ID:47128892)