100 Prozent DCIM-RoI in 13 Monaten

Warum wird Datacenter Infrastructure Management immer wichtiger?

Seite: 4/4

Firmen zum Thema

Das senkt die Barrieren für eine DCIM-Einführung

Emerson Network Power kann potenziellen DCIM-Kunden mithilfe des von Forrester entwickelten Tools eine ähnliche Analyse als Argumentationshilfe für Investitionen in DCIM-Systeme zur Verfügung stellen.“

Auch die Nähe zu einem vertrauten Partner in der IT kann helfen, die Barriere für die Einführung eines DCIM-Systems zu überwinden. So vermarktet IBM etwa seit geraumer Zeit das System „Trellis“ von Emerson Network Power. Neu ist die Zusammenarbeit von Schneider Electric und HP.

HP und Schneider Electric verbinden ITSM und DCIM

Die Partner bringen nun eine gemeinsame DCIM-Plattform auf den Markt. Diese soll ebenfalls IT- und Facility-Managern in Unternehmen einen konsistenten Überblick über die IT-Infrastruktur und das Gebäude-Management und beiden Bereichen so die Zusammenarbeit für eine verbesserte Effizienz erleichtern.

Screenshot aus dem DCIM_Tool Struxureware von Schneider Electric
Screenshot aus dem DCIM_Tool Struxureware von Schneider Electric
(Bild: Schneider Electric)

Die Lösung besteht aus der IT-Service-Management-Software „HP Converged Management Services“ (CMC) und „Struxureware for Data Centers“, der DCIM-Software von Schneider Electric. Durch die Zusammenarbeit lassen sich Daten zur physikalischen Infrastruktur für eine umfassende Analyse künftig mit den Geschäftsprozessen verknüpfen.

HP und Schneider Electric integrieren Struxureware for Data Centers dabei in die HP „Universal Configuration Management Database“ (UCMDB). Dadurch wird eine Kommunikation zwischen den beiden Plattformen für das DCIM und IT Service Management (ITSM) sowie der Abgleich von Asset-Daten möglich.

Das soll dabei herauskommen

Zudem bildet HP die Funktionen und Features von Struxureware for Data Centers im „HP Converged Management Consulting!-Framework ab. Dieser Schritt ermöglicht es den Beratern, informierte und fundierte Empfehlungen rund um den Einsatz der gemeinsamen Lösung beim Kunden zu treffen und die bessere Lösung für die Integration der ITSM und DCIM-Lösung in die bestehende Umgebung zu finden.

Von Haus aus gewährt Struxureware for Data Centers einen tiefen Einblick in die IT-Infrastruktur sowie das Gebäude-Management – inklusive Reporting und Analyse. Damit ist die DCIM-Lösung eine Ergänzung zur ITSM-Software von HP. Die Kombination dieser beiden Systeme gibt Kunden die Möglichkeit zu erheblichen Energie-Einsparungen und einer effizienteren Verwaltung ihrer IT-Dienstleistungen und Vermögenswerte.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:42583471)