Future Thinking 2017: die Eltek Datacenter Module

Baukasten für Rechenzentren beliebiger Größe

| Redakteur: Ludger Schmitz

Visualisierung eines Rechenzentrums aus vier Eltek-Modulen
Visualisierung eines Rechenzentrums aus vier Eltek-Modulen (Bild: Eltek)

Wie Datacenter bedarfsgerecht wachsen können, wird Eltek auf dem diesjährigen Kongress Future Thinking zeigen: Die Basis sind Container, die sich zusammenstellen lassen.

Es erinnert an Lego, kommt aber nicht aus Dänemark, sondern aus Norwegen und ist viel größer und teurer: Ein „Eltek Datacenter Modul“ ist ein Container mit einem komplett eigenständigen Rechenzentrum drin. Durch Zusammenfügen mehrerer Module entstehen Datacenter verschiedener Größe. Ortsveränderungen und Erweiterungen sind jederzeit möglich.

Durch den Einsatz der vorgefertigten Eltek-Module reduzieren sich nach Herstellerangaben die Planungs- und Entwicklungszeiten auf wenige Monate. Es geht also nicht um kurzfristig verfügbare Ausweichrechenzentren für den Katastrophenfall in Rechenzentren. Die Eingangspannung und der jeweilige Leistungsbedarf lassen sich flexible realisieren. Der Hersteller bietet auch verschiedene Optionen für Kühlsysteme, Racks, Schutzeinrichtungen etc. an.

Eltek ist ein norwegisches Unternehmen, das seit 2015 zur Delta Group gehört. Es ist bisher vor allem bekannt als Spezialist für Energieversorgungssysteme in der Telekommunikation und neuerdings aktiver auf dem Gebiet von Industrieanwendungen.

Was meinen Sie zu diesem Thema?
:-) nebenbei hat Eltek Deutschland mit seiner schon seit vielen Jahren bestehenden USV/Datacenter...  lesen
posted am 24.03.2017 um 10:41 von Unregistriert


Mitdiskutieren
copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44592902 / Design und Umgebung)