Suchen

Mit Power8 stellt IBM den Open-Source-Prozessor und eigene neue Server vor

Open-Server-Innovationsmodelle analysieren Daten im Rekordtempo

Seite: 4/4

Firma zum Thema

Linux-Entwicklung: Zusammenarbeit mit Canonical und PowerKVM

IBM investierte im vergangenen Jahrrund eine Milliarde Dollar in Linux und andere Open-Source-Technologien für IBM Power Systems-Server. Insgesamt ist IBM an rund 150 Open-Source-Projekten beteiligt und in 80 davon federführend.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 10 Bildern

Die Investitionen richten sich dabei auf neue Produkte. Ein wachsendes Netzwerk von Power Systems Linux-Zentren rund um die Welt sowie die Power Development Platform, eine kostenfreie Entwicklungs-Cloud für Developer für das Testen und die Portierung x86-basierter Lösungen für die Power-Plattform.

Auf Basis dieses Engagements stellt IBM zwei Linux-Entwicklungen vor, die die schnelle cloud-bezogene Innovation auf Power8 unterstützen:

  • die Verfügbarkeit von „Canonical Ubuntu Server“, auf allen Power8 Systemen und
  • die Einführung von „PowerKVM“, einer Power-Systems-kompatiblen Version des beliebten Linux-basierten Virtualisierungswerkzeugs KVM, auf allen Power8-Systemen, die Linux exklusiv nützen.

Die Zusammenarbeit von IBM mit Canonical und seinen 20 Millionen Ubuntu-Nutzern weltweit, bietet Experten eine Reihe von Entwicklungswerkzeugen, um Big Data- und Mobile-Software-Anwendungen zu realisieren. Sie kann auch dazu beitragen, die Leistung bestehender Cloud-Anwendungen signifikant zu beschleunigen. IBM bietet die neueste Version von Ubuntu Server, Ubuntu Openstack und Canonical Juju Cloud-Orchestrierungstools auf den neuen Power Systemen und auch künftigen Power8-basierten Systemen an.

Die neuen Angebote ergänzen die bestehende Unterstützung von IBM für die Red Hat und Suse Linux Betriebssystem-Distributionen auf der kompletten Familie von IBM Power Systemen.

Neue Software für dicke Daten

Schlussendlich kündigt IBM neben der neuen Hardware und OpenPower-Entwicklungen auch drei neue Big-Data- und Analytics-Produkte an. Basierend auf den IBM Power8-Systemen in Kombination mit dem Big-Data- und Analytics-Portfolio von IBM sollen sie Unternehmen helfen, Daten in Echtzeit produktiv zu nützen.

Im Einzelnen handelt es sich um „IBM Solution for BLU-Acceleration“, „IBM Solution for Analytics“ und „IBM Solution for Hadoop“. Die Produkte liefern schnelle Erkenntnisse aus strukturierten und polystrukturierten Daten. IBM Solution for Analytics bietet beispielsweise durch die Integration mit Cognos, SPSS und Blu-Beschleunigung schnellere Einblicke in die Analyse, Berechnung und kognitive Interpretation von Daten.

(ID:42659061)