Suchen

Wie passt sich der Großrechner an moderne Technik an? Teil 2: Bull und IBM

Die Mainframe-Zukunft steht offen

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Second Life in Bullion

Aktuell unterstützt diese Bull-Technik bis zu 16 Sockets mit insgesamt 160 Xeon-Rechenkernen. Diese Konfiguration kommt in der „Bullion“-Rechenserie zum Einsatz, die als „Virtualisierungsplattform“ für VMware und Red Hat benutzt wird.

Vermarktet wird die Serie als „VMware-Mainframe“ für unternehmenskritische Applikationen, denen man so mehr Skalierbarkeit, Ausfallsicherheit und Verfügbarkeit zur Verfügung stellen kann als sonst auf Intel-Plattformen möglich ist. Zudem bietet Bull auf gleicher Chip-Basis noch die „Bullx-S“-Serie für HPC-Computing an.

Die Version V12 des Mainframe-Betriebssystems GCOS7 ist seit Oktober 2013 verfügbar.
Die Version V12 des Mainframe-Betriebssystems GCOS7 ist seit Oktober 2013 verfügbar.
(Bild: Bull)

Die eigentlichen Mainframes „Novascale GCOS“ – mit Version 7 auf Xeon-Basis, Version 8 auf Itanium-Technik – laufen nicht direkt auf der jeweiligen Hardware sondern in einer Virtualisierungsschicht. „Dadurch können auf den Systemen auch andere offene Betriebssysteme wie Windows und Linux eingesetzt werden, die dann die gleiche Peripherie nutzen“, beschreibt Bull-Manager Richartz die Vorteile.

Kundenpflege

Mainframe-Programme unter GCOS 7 können über die Enhanced-SQL-Schnittestelle auf offene Datenbanken wie „PostgreSQL“, „Oracle DB“ und „SQL Server“ zugreifen. Bei Programmen unter GCOS 8 erfolgt der Zugriff über ein Hardware-Modul, das per Infiniband angeschlossen wird.

Für Bull bedeutet das Mainframe-Business hauptsächlich Kundenpflege für diejenigen Anwender, die noch Kernanwendungen auf Großrechnern laufen haben, die sich schwer oder überhaupt nicht auf offene Systeme portieren lassen. „Die offene Architektur der GCOS-Plattformen bietet diesen Anwendern einen sanften Weg in die offene Welt, da sie auf einer Hardware sowohl GCOS als auch offene Betriebssysteme einsetzen und Daten gemeinsam nutzen können“, beschreibt Richartz die Strategie.

(ID:42634152)