Suchen

Server Monitoring im Zeichen von Virtualisierung und Cloud – Teil 2

Was können Ipswitch, Veeam und Solarwinds in virtualisierten Umgebungen?

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Veeeam Monitor

Veeam und deren Produkte dazu im Vergleich noch neu auf dem Markt. Veeam fokussiert sich gänzlich auf Verwaltungs-Tools für vSphere mit dem ESX und ESXi.

Veeam Monitor umfasst eine Vielzahl an Metriken und Leistungswerte der VMware-Virtualisierungssysteme. Zu den überwachten Objekten gehören unter anderem die Hosts, Cluster, Datenspeicher, virtuelle Maschinen und Anwendungen. Eingeschlossen sind auch die, mit vSphere 4.1. neu eingeführten Leistungsparameter, wie etwa die Speicherkompression.

Der Hersteller hat über 100 Schwellenwerte und Alarme zur Überwachung integriert. Hinzu kommen spezielle „Business Views“. Sie gruppieren die Statusmeldungen nach virtuellen Maschinen, Geschäftsbereichen, Abteilungen, Standorten oder auch einzelnen Service Level Agreements. Der Administrator kann diese Überwachungsansichten auf die eigene Anforderungen abstimmen und die Liste der Business-Kriterien erweitern.

Die Anzeige der Messwerte erfolgt in einem Dashboard. Es liefert einen schnellen und umfassenden Überblick zu den wichtigsten Kriterien. Wenn gewünscht, lässt sich durch den Drill-Down tiefer nach den Ursachen von Leistungsengpässen suchen. Ferner existieren Erweiterungen für Microsoft System Center Operations Manager und HP Operations Manager. Damit lassen sich, die durch Veeam überwachten Zielsysteme direkt in die Verwaltungsumgebungen von Microsoft oder HP integrieren.

weiter mit: Solarwinds Orion Network Performance Monitor

Artikelfiles und Artikellinks

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 2050706)