Suchen

Überblick über neue Entwicklungen von Fujitsu, IBM, HP und VCE

Konvergente Systeme: Automatisierung, Skalierung und Cloud

Seite: 6/6

Firmen zum Thema

VCE und der Vblock

Cisco, EMC und deren Töchtern VMware und RSAV gründeten 2009 die Virtual Computing Environment Company (VCE). Derzeit bietet das Unternehmen zwei Infrastrukturen an, Vblock 300 und 700, im Sommer soll eine Einstiegskonfiguration 100 speziell für den SMB-Markt herauskommen.

Mit Cisco Nexus Netzwerkinfrastruktur lassen sich z.B. Vblocks als auch FlexPods zu einem logischen Rechenzentrum zusammenschließen und bieten damit verteiltes Load-Balancing zwischen beispielsweise zwei Standorten“, sagt Hagen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Ein Vblock Infrastrucutre Package besteht aus der der Virtualisierungsplattform VMware vSphere und VMware vCenter, Cisco Nexus Switches sowie einem Unified Computing System (UCS) von Cisco. Jeder Vblock ist ein vorkonfiguriertes und getestetes System, das einheitlich gemanaged wird. Sie sind optimiert auf die darauf eingesetzte Workload und VCE übernimmt das Konfigurations- und Patchmanagement sowie das Vorabtesten.

(ID:33409710)