Geothermie: Die Datacenter-Praktiker stehen auf alternative Kühlung

Die Gewinner des Deutschen Rechenzentrumspreis stehen fest

Seite: 2/5

Firmen zum Thema

RZ-Anwendungen

Den Wettbewerb in der Kategorie 2, RZ-Anwendungen, holte sich APC by Schneider Electric mit „Eco Breeze IEC“, ein modulares indirekt-adiabatisches Kühlungssystem für Rechenzentren (siehe: Abbildung 2 und 3). Das System nutzt die APC-Warmgang-Einhausung, die über ein Luftkanalsystem mit dem zu installierenden Kompakt-Klimagerät verbunden wird. Die Zuluftführung erfolgt über den Doppelboden.

Die Warmgang-Einhausung wird von APC bereits jahrelang eingesetzt, um High-Density-Bereiche zu kühlen. Die adiabatische Kühlung wurde laut Anbieter bereits von den Römern genutzt. Zur Abfuhr mittlerer Wärmelasten im Bereich von etwa 1 bis 8 Kilowatt pro Rack lag laut APC die Kombination beider Techniken auf der Hand.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 9 Bildern

Die Lösung sollte somit ein kompaktes und robustes Klimasystem mit einer Gesamtleistung von 50 bis 400 Kilowatt sein, das sich auf Wunsch in das „ISX-Central-Management“ des Herstellers integrieren lässt.

Eco Breeze IEC erlaubt drei Betriebsarten:

  • 1. Bei kalten Außentemperaturen wird die über 35 Grad warme Rechenzentrums-Luft über einen Luft-Luft – Kreuzstrom-Wärmetauscher gekühlt. Der Wärmetauscher trennt die Luftströme. Somit werden die Vorteile einer effektiven freien Kühlung genutzt und Nachteile der direkten freien Kühlung ausgeschlossen.
  • 2. Reicht die reine Außenluft nicht zur Kühlung, wird sie vor Eintritt in den Wärmetauscher durch Sprühdüsen mit Wasser benetzt. Dabei kühlt sich die Außenluft auf Feuchtkugeltemperatur ab und lässt sich damit auch bei hohen Außentemperaturen zur Kühlung der warmen Rechenzentrums-Luft heran ziehen. Bei winterlichen Temperaturen sowie zeitgesteuert wird das Zirkulationswasser entleert. Eine chemiefreie Wasseraufbereitung ist im Gerät integriert. Der Effekt: In über 8.000 Stunden pro Jahr arbeitet Eco Breeze zu 100 Prozent ohne Kompressor-Kühlung.
  • 3. Bei Bedarf lässt sich eine drehzahlgeregelte Direkt-Verdampfer-Kältemaschine zuschalten.

weiter mit: Brenntsoffzelle liefert Brandschutz

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2050897)