Suchen

Vorteile und Einschränkungen beim Arbeiten mit Snapshots unter VMware (Teil 2)

Snapshots löschen ohne Festplattenplatz zu verschwenden

Seite: 4/5

Firmen zum Thema

Vorsicht beim Vergrößern von Laufwerks-Dateien

Ein virtuelles Laufwerk sollte nie vergrößert werden, solange ein Snapshot aktiv ist. Bei ESX 3.0.x lassen sich Festplatten nur mithilfe des Befehls vmkfstools –X vergrößern; bei diesem Kommando erfolgt allerdings keine Warnung, wenn sich Snapshots auf einem Laufwerk befinden, das vergrößert werden soll. In ESX 3.5 lassen sich virtuelle Laufwerke auch mittels des VI Clients expandieren; dieser erlaubt dem Anwender, virtuelle Laufwerke mit Snapshots zu vergrößern. Der VI Client wird dann melden, dass die Aufgabe erfolgreich ausgeführt wurde, in Wahrheit aber wird die Laufwerks-Datei nicht vergrößert.

Falls man eine virtuelle Disk mit vmkfstools vergrößert, während ein Snapshot aktiv ist, startet die VM nicht mehr und es erscheint folgende Fehlermeldung: „Cannot open the disk „.vmdk“ or one of the snapshot disks it depends on. Reason: The parent virtual disk has been modified since the child was created.“ [Kann Laufwerk „.vmdk“ oder eines der mit Snapshot versehenen Laufwerke, von denen dieses abhängt, nicht öffnen. Grund: Das virtuelle Stammlaufwerk wurde verändert, nachdem das Tochterlaufwerk erzeugt wurde.]

Glücklicherweise gibt es einen Ausweg aus diesem Szenario. Eine detaillierte Beschreibung findet sich in der VMworld 2007 Präsentation IO44: Top support issues and how to solve them – Batch 2.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:2015469)